Bildungsstreik: Besetzung des Präsidiums

Die studentische Vollversammlung von heute Mittag wurde frühzeitig beendet, um das Präsidium der Freien Universität zu besetzen. Circa 1300 Personen hatten an der Vollversammlung teilgenommen. Etwa 500 zogen zum Präsidium weiter, wo im Foyer die Vollversammlung fortgesetzt wurde. Zu einem Gespräch mit Präsident Lenzen kam es nicht. Er soll zur Zeit nicht in Dahlem sein. Die Studierenden fordern, dass morgen alle dem Lehrbetrieb fernbleiben dürfen. Im Vorfeld hatte Lenzen die Lehrenden aufgerufen, streikenden Studenten keinen Nachteil erwachsen zu lassen. Rechtlich verbindlich ist dies allerdings nicht. Das Präsidium zierte eine rote “Besetzt”-Flagge. Die Polizei stand in Bereitschaft. Um 17:30 Uhr begann die Räumung. Um 18:00 Uhr haben sämtliche Besetzer das Präsidium verlassen. Von zwei Leuten sollen die Personalien aufgenommen worden sein. Der AStA FU und das Präsidium haben jeweils eine Pressemitteilung herausgegeben.

Ausführliche Berichte über die VV und die Besetzung auf FURIOS Online:

„Wir wollen keinen Stress, sondern den Dialog mit Herrn Lenzen!“

Kühlschrankplünderung für bessere Bildung

– Bilderstrecke Die Tempelstürmer

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.