Workshop: “Meister-Schüler-Beziehungen”

Anakin hatte seinen Obi-Wan, Platon seinen Sokrates und Merkel ihren Kohl. Viele der Großen hatten ihren Meister, als Vorbild, zum Lernen, zum Verstehen, zum Austausch, zum Mitdenken. In den unterschiedlichsten Zeitaltern oder Kulturen ist eine solche Meister-Schüler-Beziehung zu finden. „Die Weitergabe von Wissen und Fertigkeiten, von Traditionen und Können spielt dabei eine zentrale Rolle“.

Vom 23.-25.04.2010 findet in der FU der mehrteilige Workshop „Meister-Schüler-Beziehungen im interdisziplinären Diskurs“ im Seminarzentrum (Raum L 113) statt. Interdisziplinär, das heißt, die Meister-Schüler-Beziehung aus psychologischer Perspektive, im Sport oder der Musik, ebenso wie im Theater oder der Literatur.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 23.04. um 12.30 Uhr mit der Anmeldung. Organisiert wird der Workshop von Prof. Jeong-hee Lee-Kalisch und Prof. Dr. Almut-Barbara Renger.

Möge die Macht mit Euch sein.

Mehr Informationen gibt es unter folgendem Link:

http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=13640

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.