StuPa 2011: Neues Jahrzehnt, alte Grabenkämpfe

1. ordentliche und konstituierende Sitzung des 30. Studierendenparlaments: Donnerstag, 10.02., 14.00 Uhr, Seminarzentrum L113 in der Rost- und Silberlaube, Habelschwerdter Allee 45

Ist der 30. Geburtstag Anlass, über Veränderung nachzudenken? Fürs StuPa wohl eher nicht. Die Koalition der AStA-tragenden Listen kann sich in ihrer 30. Legislaturperiode weiter auf eine bequeme Mehrheit stützen. Trotz Wahlsieg im Januar bleiben angesichts von 11% Wahlbeteiligung in der Sitzung am Donnerstag die Partyhüte und Luftschlangen zu Hause. Gefeiert wird ohne Sekt und Kuchen, dafür in altbewährter Manier: ideologische Grabenkämpfe, gepaart mit hitzigen Grundsatzdiskussionen bis spät in die Nacht.
Zentrales Thema ist unser Geld. Das wird uns gleich doppelt serviert mit der bürokratisch bedingten Erhöhung der Semesterticketbeiträge um 50 Cent und der Wahl des Haushaltsausschusses. Von der LHG kann man wie gewohnt den Antrag auf einen Sitz für die Opposition in selbigem erwarten. Alte Besetzung, alte Konflikte, wieso sich das antun? Weil der Anbruch einer neuen StuPa-Dekade genau der richtige Zeitpunkt ist, sich endlich ein Bild von der Lage der studentischen Mitbestimmung an der FU zu machen! Wer es noch aus dem letzten Jahrzehnt kennt, dem sei die Entscheidung selbst überlassen.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2010

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.