Ersti-Comic I — Abends in der Silberlaube

Als unbedarfter Ersti an der FU zu starten, ist kein Zuckerschlecken. In Comic-Strips erzählen Betroffene von ihren Erlebnissen. Luise Schricker gruselt sich in der nächtlichen Silberlaube.

Illustration: Luise Schricker

Es ist draußen schon dunkel, als ich mich auf den Weg zum Ausgang der Silberlaube mache. Zumindest denke ich, dass ich in die richtige Richtung unterwegs bin.

Als die Lichter im Gang immer spärlicher werden, kommen mir erste Zweifel. Die seltsame Beschriftung der „Straßen“ sagt mir nichts und bald tappe ich durch fast völlige Finsternis.

Die schmalen Gänge, die zu beiden Seiten abzweigen, sind tagsüber schon gruselig genug. Jetzt könnte sich alles darin verstecken: ein Mörder, Frankensteins Monster oder ein verrückt gewordener Student!

Als gerade die Panik in mir hochkriecht, sehe ich Lichter am Ende des Ganges. Die Mensa! Ich stürze zum Ausgang und bin heilfroh, dem Schrecken der nächtlichen Silberlaube noch einmal entkommen zu sein.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.