Vollversammlung der Studierendenschaft

Am Mittwoch, 14. November, ist eine Vollversammlung aller FU-Studenten angesetzt. Dabei wollen die Organisatoren über die geplante Rahmenstudien- und Prüfungsordnung (RSPO) informieren und diskutieren.

Die lose Gruppierung Bildungsprotest lädt alle Studierenden der FU zur ersten Vollversammlung im Wintersemester 2012/13 ein. Hintergrund ist die umstrittene RSPO, die weitreichende Änderungen im Studienalltag mit sich bringen könnte.

Der aktuelle Entwurf sieht vor, dass Prüfungen nicht mehr beliebig oft wiederholt werden dürfen. Außerdem ist eine teilweise Wiedereinfürhung der Anwesenheitspflicht geplant. Vertreter der Studierenden laufen seit Monaten gegen diese Pläne Sturm.

Am Mittwoch tagt um 15 Uhr außerdem der Akademischen Senat. Dort soll die RSPO endgültig beschlossen werden. Die Vollversammlung könnte also die letzte Möglichkeit sein, studentiche Kritik zu äußern. Die Vollversammlung beginnt um 12 Uhr c.t. im Hörsaal 1A der Silberlaube. Die Beschlüsse der Vollversammlung haben für das Präsidium keinen bindenden Charakter.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2010

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.