Podiumsdiskussion: Warum eine Zivilklausel am Fachbereich PolSoz?

Die Arbeitsgruppe Zivilklausel veranstaltet eine Podiumsdiskussion zum Auftakt einer Initiative gegen kriegsrelevante Forschung am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften.

Mit einer Zivilklausel kann sich eine Institution darauf verpflichten, keine Forschung zu unterstützen, die militärische Operationen ermöglicht. Diesem Ziel hat sich der „Arbeitskreis Zivilklausel“ verpflichtet. In einer Podiumsdiskussion am Otto-Suhr-Institut sollen die Argumente für eine Zivilklausel ausgetauscht werden.

Auf dem Podium werden reden: Prof. Dr. Sven Chojnacki (Leiter des Bereichs „Friedens- und Konfliktforschung“ am Otto-Suhr-Institut), Dietrich Schulze („Initiative gegen Militärforschung an Universitäten“), Ellen Höhne (Zivilklausel-Aktivistin aus Bremen), Detlef Hartmann (antimilitaristischer Aktivist, Rechtsanwalt und Autor).

Beginn ist um 18 Uhr im Hörsaal A in der Ihnestraße 21.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2010

Ähnliche Artikel