Kommission für Lehrangelegenheiten

Die Kommission für Lehrangelegenheiten (KfL) ist ein wichtiges Beratungsgremium, das Vorschläge und Empfehlungen im Bereich der Lehre macht. Sie wurde vom Akademischen Senat (AS) eingesetzt. Sie setzt sich aus zwei Professoren, zwei akademischen Mitarbeitern, zwei sonstigen Mitarbeitern und sechs Studierenden zusammen. Die KfL kann Empfehlungen an den AS aussprechen, aber selbst keine verbindlichen Beschlüsse fassen.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2010

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.