Filmabende am Lateinamerika-Institut

Das Lateinamerika-Institut wird zum Kino! An vier Mittwochabenden werden Filme aus Mexiko, Argentinien und Brasilien gezeigt. Mitwirkende sind bei der Aufführung dabei und stehen zum Gespräch zur Verfügung.

Winterzeit ist Kinozeit und was könnte schöner sein als ins warme Südamerika zu entfliehen, während draußen das Thermometer unter dem Nullpunkt festgefroren ist. Passend dazu entführt das Lateinamerika-Institut der FU vom 23. Januar bis 23. Februar an vier Mittwochabenden in fremde Welten nach Mexiko, Argentinien und Brasilien.

Gezeigt werden Streifen junger und alter Filmemacher, die sich mit Straßenhändlern in Mexiko, einer Radiostation indigener Minderheiten in Argentinien, mit der blutigen Geschichte des Landes oder Wanderpoeten in Brasilien beschäftigen. An jedem Abend wird ein Mitglied des Filmteams vor Ort sein, um mit den Zuschauern ins Gespräch zu kommen.

Wo: Lateinamerika-Institut, Raum 201, Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin, U-Bahnhof Breitenbachplatz (U3)
Wann: Mittwoch, 23. Januar, 30. Januar, 6. Feburar, 13, Feburar. 18 bis 20 Uhr
Infos: Programm des Lateinamerika-Instituts

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.