FU zählt zu angesehensten Unis der Welt

Das Magazin „Times Higher Education“ zählt die Freie Universität erstmals zu den 100 angesehensten Universitäten der Welt. Vier andere deutsche Unis haben das ebenfalls geschafft. Von Veronika Völlinger

Die FU ist laut Ranking eine von 100 Unis mit einem weltweit sehr guten Ruf. Foto: Archiv

Die Freie Universität ist erstmals in die Top 100 einer weltweiten Reputationsrangliste aufgenommen worden. Im diesjährigen Ranking des Londoner Magazins „Times Higher Education (THE)“ erreichte sie eine Platzierung in der Gruppe 91-100, teilte die FU mit. Damit zählt sie weltweit zu den angesehensten Lehreinrichtungen.

Insgesamt erreichten fünf deutsche Universitäten die Top 100 der Liste, die bis Platz 50 einzelne Ränge vergibt und die Hochschulen dahinter in Zehner-Gruppen einteilt. Die Ludwig-Maximilians-Universität in München belegte Platz 44, die Technische Universität München gehört zur Gruppe der Platzierungen 61-70, die Universität Heidelberg erreichte einen Platz in der Gruppe 71-80. In diese schaffte es auch die zweite Berliner Elite-Uni: Neben der FU ist auch die Humboldt Universität (HU) in der Liste vertreten. Die Technische Universität (TU) ging leer aus.

Auch im Forschungsranking konnte die FU ein gutes Ergebnis einfahren. Im „THE World University Ranking“ von Oktober 2012 belegte sie den 25. Platz in der Kategorie Geisteswissenschaften. Dies ist das beste Ergebnis einer deutschen Universität.

Internationale Anerkennung dank Exzellenzinitiative

Universitätspräsident Peter-André Alt sieht in dem Ranking den international guten Ruf der FU bestätigt. „Die akademische Leistung unserer Universität findet nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Anerkennung“, teilte er auf Anfrage von FURIOS mit. Auch der Anteil der Masterstudierenden und Promivierenden aus dem Ausland sei Spitze in Deutschland, der Campus in Dahlem werde zunehmend internationaler.

Alt sieht die Platzierung in der Auszeichnung als Exzellenz-Universität begründet. „Das Zukunftskonzept der ‚Internationalen Netzwerkuniversität‘, für das die Freie Universität in der Exzellenzinitiative ausgezeichnet wurde, trägt Früchte“, sagte er.

Das Reputationsranking ist ein Ableger des jährlichen „THE World University Rankings“ und basiert nach Angaben des Magazins auf der weltgrößten Befragung ausgewählter Akademiker.

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.