Autorentheatertage am Deutschen Theater

Theatherwahn im Juni: Für zwei Wochen sind im Deutschen Theater Gastspiele aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu sehen. Gezeigt werden preisgekrönte Stücke etwa aus dem Wiener Burgtheater und den Münchner Kammerspielen.

Szenen aus Elfriede Jelineks "Schatten (Eurydike sagt)" Foto: Reinhard Werner (Pressefoto)

Zu den diesjährigen Berliner Autorentheatertage hat das Deutsche Theater Berlin 22 Autoren und ihre Stücke zu sich eingeladen. Gezeigt werden auch Stücke bekannter Autoren wie Elfriede Jelinek und Moritz Rinke.

Gleichzeitig werden während der Autorentheatertage drei Werkstattinszenierungen unter dem Motto „Das Weite suchen“ erarbeitet, die beim Höhepunkt des Festivals, der langen Nacht der Autoren (15. Juni), aufgeführt werden. Jurorin für diese drei Stücke war die österreichische Literaturkritikerin Sigrid Löffler.

Die Autorentheatertage gelten als eines der wichtigsten deutschsprachigen Festivals für Gegenwartsdramatik. Inszenierungen u.a. aus München, Wien, Mannheim und Osnabrück werden aufgeführt. Nicht nur Theater, auch Konzerte, Diskussionen und Performances werden geboten, zum Teil kostenlos.

Wann: 3. bis 15. Juni 2013; tägliche Aufführungen
Wo:
Deutsches Theater, Schumannstraße 13a, 10117 Berlin; nahe U-Bahn Oranienburger Tor
Eintritt:
ab 9 Euro, einzelne Veranstaltungen mit freiem Eintritt
Infos und Tickets gibt es hier:

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.