Psychotest: Wie überstehst DU den Lockdown light?

Neuer Lockdown, neuer Psychotest! Du hast noch keine Freizeitbeschäftigung für die Zeit nach den Online-Seminaren gefunden? FURIOS findet das perfekte Hobby für dich! 

Fotos: Pexel (https://www.pexels.com/de-de/) Montage: Lena Marie Breuer

Schlafschaf oder Leistungssportler: Finde jetzt heraus, zu was dich der zweite Lockdown macht! Die Regeln sind leicht: Beantworte die Fragen und zähle mit, welches Zeichen du am häufigsten ausgewählt hast. Daran kannst du abzählen, wie deine perfekte Ablenkung von der Quarantänelangeweile aussieht.

Was bringt dich während des Lockdowns zum Lachen?

  • Mario Barth, Dieter Nuhr und Chris Tall sind sooo witzig! Tatsächlich ist mir neulich aufgefallen, dass Männer und Frauen verschieden sind. Das bringen die voll gut auf den Punkt! B
  • Das letzte mal hab ich im Dezember 2019 gelacht, da hat der Kommilitone neben mir in der Vorlesung gepupst. D
  • Felix Lobrecht, aber ich reduziere ihn auf seinen Körper. Ist das sexistisch? A
  • Ich habe vor kurzem Poetry Slams für mich entdeckt, die finde ich ganz witzig. E
  • Ich lache nur über die Schlafschafe, die unserer Regierung noch glauben. C

Was ist dein Lieblingsessen in der Quarantäne?

  • Ich würze rohe Kartoffeln mit dem Salz meiner Tränen. D
  • Proteine sind sehr lecker, ich esse gern Hühnchen mit Reis. A
  • Mein Soulfood sind Chiasamen und Lavacakes. Delicious! B
  • Um mich schon mal ins Unileben einzufinden, esse ich momentan ausschließlich Nudeln mit Pesto. E
  • Alles von Attila Hildmann. Ich brate mir dazu aber ein Tönnies-Steak, da man von Veganismus Krebs bekommt. C

Du bist in Isolation, weil du auf dein Corona-Testergebnis wartest. Welche Musik hörst du?

  • Jason Derulo A
  • Eigentlich mochte ich den Wendler ganz gerne, aber der unterstützt ja jetzt die Mainstream-Medien. C
  • Capital Bra E
  • Die Musik meiner Nachbarn, bevor ich mit dem Besenstiel gegen die Decke klopfe, um wieder Ruhe zu haben.  D
  • K-Pop. Am Besten gefällt mir daran, dass die Bands alle so unterschiedlich klingen! B

Wenn zu Hause Bleiben angesagt ist, hängen alle am Handy wie der Wendler an seiner Laura. Aber mit welcher App beschäftigst du dich am meisten?

  • Mit der Taschenlampenfunktion, um in meinem sonst dunklen Zimmer nach Nahrung zu suchen. D
  • Ich drehe TikToks und poste auf Twitter, dass Trump blöd ist. B
  • Ich habe eine Facebookseite, auf der ich andere vor den Gefahren der Medien warne. Wenn ich mal Langweile habe, schreibe ich unter Artikel der taz, dass sie die deutsche Sprache vergewaltigen. C
  • Ich gucke nach jedem Schritt in meine Schrittzähler App. Guck mal, schon wieder einer! A
  • Blackboard hat eine App und seit Wochen versuche ich, damit vernünftig zu arbeiten. E

Wo willst du in deinem Leben stehen, wenn der Impfstoff da ist?

  • Auf den Treppen des Reichstags und dem Wahnsinn ein Ende machen C
  • Im Seminarraum, um mir die Glückwünsche für meine 1,0 in der ersten Klausur abzuholen E
  • Im McFit! A
  • Auf einem Billie-Eilish-Konzert B
  • In der Apotheke, um einen Ersatz für Vigantol zu finden D

Welchen Film hast du zuletzt gesehen?

  • Der Sperrbildschirm von meinem Laptop ist ganz cool. Er ist schwarz. D
  • Spiel auf Bewährung A
  • Eine spannende Doku, in der ich eindeutige Beweise für eine gefälschte Mondlandung gesehen habe. C
  • Als Vorbereitung auf mein Studium habe ich mir Natürlich blond und Versaute College Girls 1-3 angesehen. E
  • Alle Weihnachtsfilme, die diesen Monat bei Netflix hochgeladen wurden. B

Häufigste Antwort A :

Wow, du hast dich im Lockdown zum echten Sportjunkie entwickelt! Falls es dir selbst noch nicht aufgefallen ist: Sport ist das perfekte Hobby für dich. Dadurch kannst du nicht nur fehlende Aktivitäten mit deinen Mitmenschen ausgleichen, sondern im Frühling (hoffentlich) frisch gestählt deinen Unterschlupf verlassen.

Häufigste Antwort B :

Trends sind dein Ding. Du stehst morgens früher auf, um beim Frühstücksfernsehen keine Information über deine Stars zu verpassen und kennst jedes K-Pop Lied der letzten fünf Jahre auswendig und das, obwohl du nicht mal Koreanisch sprichst. Du wirst im Lockdown sicher kreativ, bäckst Bananenbrot, kochst Kürbissuppe und puzzelst, als gäbe es kein Morgen. Dir muss bestimmt niemand mehr Tipps geben, wie die Zeit am besten vergeht.

Häufigste Antwort C :

Okay, streng genommen, hast du wahrscheinlich nicht das Problem, dass dir momentan langweilig wird. Du hetzt von einer Demo zur anderen und betreibst zahlreiche Telegram-Gruppen, die du mit deinem geistigen, naja, “Inhalt” füllst. Gönn dir zwischendurch etwas Ruhe, von den ganzen Demos kriegst du am Ende noch Burnout und kaputte Stimmbänder. Hin und wieder ein entspannendes Bad kann Wunder wirken!

Häufigste Antwort D :

Dir scheint das alles ja mächtig zuzusetzen. Wenn es wirklich so schlimm ist, dann such dir lieber schnell jemanden zum Reden. Kleine Zusatzinfo: Tageslicht überträgt, laut heutigem Stand der Wissenschaft, keine Viren!

Häufigste Antwort E :

Hey, anscheinend hast du gerade angefangen zu studieren und lebst dich an der FU ein. Und während du schon genug gestresst bist, weil dein erstes Semester ohne Präsenz stattfindet, musst du dich auch noch mit blöden Klischees rumschlagen. Ja, das ist wirklich mies. Das Gute daran: Langeweile kommt bei dir vermutlich nicht auf. Also hopp hopp, auf ins nächste Seminar!

Autor*in

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.