“Ist das schon antisemitisch?”

An der Freien Universität Berlin scheinen zwischen Präsidium, aktivistischen Gruppen und Freund*innen vollkommen verschiedene Definitionen von Antisemitismus vorzuliegen. Paddy Lehleiter und Line Grathwol haben mit Antisemitismusforscher Klaus Holz gesprochen, um sich dem Thema anzunähern.

Israelischer Botschafter an der Uni Potsdam

An der Universität Potsdam diskutierte der israelische Botschafter Ron Prosor letzte Woche über das Thema „Deutschland und Israel – wie weiter?”. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft wollte zusammen mit der Professur für Militär- und Kulturgeschichte einen Dialograum mit Studierenden schaffen. Viel Raum für Studierende blieb bei der Veranstaltung allerdings nicht, beobachtete Nadia Jusufbegović.

Gibt es bei der Europawahl noch Hoffnung von links?

“Freiheit, Frieden, Sicherheit” – oder doch “Mehr Eis”? Bei der Europawahl geht es um große Fragen: Welche Konsequenzen erwarten uns bei dem erwarteten Rechtsruck im Parlament? Und wie wirken sich die Wahlen auf Hochschulen aus? Antworten darauf gibt Pauline Roßbach.

Irgendwas mit Medien – das Festival

Ein vollgepacktes Programm, bei dem Wissenschaft, Politik und Medien in einen Topf geworfen und ordentlich gemixt werden – und das auf einem Messegelände so groß wie mehrere Fußballfelder. Rika Baack versucht, sich im Chaos der re:publica zurechtzufinden.

Was geht ab im Juni?

Von Festivals über Konzerte bis hin zu Lesungen und Workshops: der Kulturkalender ist in Berlin immer prall gefüllt. Umso schwerer ist es, sich nicht von der Fülle der Möglichkeiten erschlagen zu lassen und am Ende doch zuhause zu chillen. Deswegen gibt es ab jetzt jeden Monat eine kleine Zusammenstellung der kulturellen Highlights an der FU und in ganz Berlin. Dieses Mal von Emma Mehl. 

Europawahl am 09.06. – Aber wie?

Alle fünf Jahre wählen die EU-Bürger*innen die Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Wie das funktioniert, wer wählen darf und welche Wahlmöglichkeiten du hast, erfährst du hier in unserem Europawahl FAQ. Von Amelie von Nitzsch und Luca Klander.

Ode an die Berliner Freiheit

Das Bild Berlins als Mekka der Freiheit hat Legendenstatus erreicht. Missverstandene Jugendliche, die ihr Glück jagen und Zugezogene auf Sinnsuche. Ist das nur ein Klischee? Katerina Nikolova hat bei Studis und Berliner*innen Anekdoten zu ihrer ›Berliner Freiheit‹ gesammelt.

Frei von Meinung

Wieso will sich keiner streiten? Keine Meinung zu haben ist nicht nur langweilig, sondern problematisch. Anja Keinath über People Pleaser, Neoliberalismus, Ignoranz und Privilegien.

Studentischer Protest bedroht: Rückkehr des Ordnungsrechts?

Ein Gesetzentwurf des Berliner Senats plant die Wiedereinführung eines verschärften Ordnungsrechts für Hochschulen. Was genau dieses Ordnungsrecht ist und welche Gefahren davon für uns als Studierende ausgehen, bespricht Jessi Röhr mit Julius von der Initiative Hands Off Student Rights.

Taschen raus, Ärger rein

Die eigene Tasche ist an der Uni eigentlich ein ständiger Begleiter. In der Campusbibliothek allerdings ab sofort nicht mehr. Dies gefällt vielen Student*innen überhaupt nicht. Auch Regina-Marie Roßbach fühlt sich dadurch um ihren Komfort gebracht.