„Ich habe mich nicht verabschiedet“

Manchmal braucht es nur einen Blick, um eine ganze Geschichte zu erfahren. Annika Reiß hat auf der Portraitausstellung „Ich habe mich nicht verabschiedet” geflüchteten Frauen in die Augen geschaut.

Keep Calm and Recycle

Unter dem Motto „Ist das Müll oder kann das weg“ drehte sich während der „Sustain it!“ Hochschultage alles um das Thema Nachhaltigkeit. Karo Tockhorn hat sich im Mensafoyer der Silberlaube aufklären und inspirieren lassen.

Sexistische, sentimentale Kackscheiße

Victor Osterloh hat sich Wim Wenders Dokumentation „Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ angesehen und wird jetzt Priester. Außerdem findet er den Papst toll.

TV-Stud: Und wieder kein Durchbruch

Abermals endeten die Tarifverhandlungen zwischen Hochschulen und studentischen Beschäftigten ergebnislos. Doch es gibt Annäherungen. Felix Lorber fasst den aktuellen Stand zusammen.

Deutscher Pop trifft französische Klassik

Normalerweise singen sie an Orten wie dem Théâtre de Champs Élysées, nun zum ersten Mal in Berlin. Der Pariser Studierendenchor O.C.U.P. hat bei seinem Auftritt nicht nur Antonia Wagner begeistert.

Habt ihr mal zehn Cent für uns?

FURIOS feiert zehnten Geburtstag. Um weiterhin unabhängigen Journalismus zu betreiben, wünscht Carla Spangenberg sich eine Zwangsgebühr von zehn Cent pro Semesterbeitrag. Ein Kommentar in eigener Sache und doch in eurem Interesse.

Die Riesenseerose ist zurück

Mit einem Festakt wurde das Gewächshaus der Riesenseerose Victoria im botanischen Garten wiederöffnet. Theo Wilde hat sich dieses illustre Ereignis angeschaut. Fotos: Anke Schlieker

Dear Mom, do I want a Grenzerfahrung?

Zum Thema „Gebiete“ füllt die Kooperation „ParisXBerlin 2018“ mit einer atmosphärischen Ausstellung den Kunstraum des Studierendenwerks. Pauline Sachs und Lea Schmitt berichten über Grenzerfahrungen.

AS: Lösung im Streit um die KfL

Erstmals seit Jahren entsenden die Studierenden wieder Mitglieder in die Kommission für Lehrangelegenheiten. Julian Sadeghi beobachtet das vorläufige Ende eines langen Konflikts.

Nicht mal Bier nach vier

Es ist Sommer. Zeit für ein Bier draußen. Schade nur, dass FU-Studierenden diese Freude nicht vergönnt ist. Corinna Cerruti findet, wir sind alt genug zu entscheiden, wann und wo wir trinken.

Nachts im Museum

Der größte Albtraum aller Studierenden? Vermutlich, an einem Samstagabend noch in der Uni rumzuhängen. Victoria Weden hat es im Rahmen der “Langen Nacht der Wissenschaften” dennoch getan – und bereut es kein bisschen.

Im Kampf gegen Rassismus

Drei Tage antirassistischer Ausnahmezustand: Beim studentischen „festival contre le racisme” an der FU machen Konzerte und Workshops auf Diskriminierung aufmerksam.