FURIOS mit Ausrufezeichen

Sie kann passiv, offen oder impulsiv daherkommen. Sie wird verdrängt, geleugnet und vertuscht: Mit der eigenen Wut setzen sich die meisten nicht auseinander. Das Theaterstück FURIOS! am Heimathafen Neukölln widmet sich der unbeliebten Emotion. Constanze Baumann berichtet über einen schrillen Abend mit unserer Namensschwester.

StuPa-Wahl 2024: Liste der Listen 

Die Wahlen zum Studierendenparlament stehen an. Vom 16. bis 18. Januar haben alle immatrikulierten Studierende die Möglichkeit, das höchste studentische Gremium zu wählen. FURIOS stellt die Listen vor und erklärt, wie die Wahl funktioniert. 

Ein Abend mit Ophelia

Das Stück Ophelia’s Got Talent an der Volksbühne Berlin taucht in die Abgründe des Frauseins ein und reißt die Theatergäste mit. Die Choreographin und Regisseurin Florentina Holzinger macht das Publikum dabei wütend über die Vergangenheit und Gegenwart und schafft es dennoch, Hoffnung auf die Zukunft zu geben. Eine Rezension von Lara Ziegler.

FU POSITIONIERT SICH GEGEN SEXUELLE GEWALT

Orange-rote Plakate stechen den Studierenden auf dem Campus ins Auge. Die FU würdigt den 25. November – den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Helena Haferkamp berichtet.

Napoleon: verzerrt und entzaubert

Nach dem Erfolg House of Gucci bringt der britische Regisseur Ridley Scott nun das Leben Napoleon Bonapartes auf die Leinwand. Ob das Biopic mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle gelungen ist, verrät Constanze Baumann in einer neuen Folge von Kulturreif.

Die BVG sehnt sich nach Liebe

Ein Musical als Werbeveranstaltung? Kann das funktionieren? Die BVG hat es am 4. und 5. Dezember im Admiralspalast ausgetestet. Neben einer Tram, einem Fahrkartenautomat und einer U-Bahn als Hauptcharaktere war für FURIOS auch Line Grathwol da.

Nahostkonflikt im StuPa

Das Studierendenparlament hat in seiner letzten Sitzung hitzig über den Krieg in Nahost debattiert. Die Parlamentarier*innen forderten Entlastungen für betroffene FU-Studierende. Der Beschluss verurteilt die „Angriffe der Hamas“ und „Menschenrechtsverletzungen des israelischen Militärs“, berichten Sara Kenderes, Nico Preikschat und Victor Meuche.

Leben deine Nachbarn noch? Schau lieber mal nach!

Oben Erde, unten Himmel offenbart, wie unsere Welt Kopf steht und die Verwesung unserer Gesellschaft kein metaphorisches Phänomen mehr ist. Die Autorin Milena Michiko Flašar zeigt uns, wieso Unnahbarkeit auf Dauer zur Gefahr wird. Eine Rezension von Nadia Jusufbegovic.

LASST DIE FARBE AN DER HOLZLAUBE

Die Letzte Generation hat wieder zugeschlagen, diesmal auch hier an der FU. Die Reaktion war abzusehen: Eine Festnahme, die Uni hat geklagt und der Schaden wird beseitigt. Doch die Uni sollte anders reagieren, meint Matthis Borda.

FUNKTIONIERT NICHT: EIN MENSA RANT

Was ist denn da schon wieder los? An allen möglichen Ecken der FU wird der Unialltag durch Seufzer, Frustration und Aggression unterbrochen. In der heutigen Ausgabe...

Survival Guide: Winter in Berlin

Kalt, schrecklich grau und vor allem einsam. Egal, ob man neu in Berlin ist oder schon länger in der Stadt wohnt: Der Winter in der Hauptstadt kann einem zu schaffen machen. Um etwas Licht in die dunklen Tage zu bringen, hat Leonie Pniok einige Tipps gesammelt. Sozusagen ein Survival Guide für den Winter in Berlin.

Die Übernahme der Amygdala

Wie Wut in unserem Körper entsteht und warum manche schneller wütend werden als andere, erklärt Entwicklungspsychologe Prof. Herbert Scheithauer im Interview mit Larissa Schäfer. Prof. Herbert...

Gericht bestätigt Dienstverbot für umstrittene FU-Kanzlerin

Auch nach zwei Jahren lässt die Affäre um Kanzlerin Andrea Bör die FU nicht los. Ein Gericht hat nun das Dienstverbot gegen die Verwaltungschefin der FU bestätigt. Bör wurde vom Land Berlin zwangsbeurlaubt, weil sie eigenmächtig eine Personalagentur in den Präsident*innenwahlen eingeschaltet haben soll. Valentin Petri berichtet.

Vollversammlung ruft „Streiksemester” aus

Die erste studentische Vollversammlung im neuen Semester hat sich mit studentischen Beschäftigten solidarisiert – und ein „Streiksemester” ausgerufen. Neben besseren Löhnen und Arbeitsbedingungen forderten die spärlich anwesenden Studierenden auch mehr Mitbestimmung. Victor Meuche berichtet.