Wahlsieger Jusos, Asta-Mehrheit stabil

Die Jusos haben bei der Stupa-Wahl die meisten Stimmen und Sitze geholt, während die Wahlbeteiligung auf ein historisches Tief sank. Der Asta verteidigte seine Mehrheit. Von Veronika Völlinger

„Soft ist keine Haltung!“

Lucas Feicht ist 24 Jahre alt und hochschulpolitischer Referent des Asta. Er kandidiert für die Liste „Freie Bildung – Gegen Anwesenheitspflicht“. Wofür die steht, hat er Karl Kelschebach erklärt.

Wo Öffentlichkeit und Kritik fehlen

Der Asta-Haushalt ist und bleibt ein Streitthema. Wie es zu den FURIOS-Recherchen darüber kam und welche Konsequenzen man aus der Debatte ziehen kann. Von Melanie Böff und Veronika Völlinger

Weniger Geld für weniger Studenten

Im neuen FU-Haushaltsplan werden keine neuen Zuschüsse des Landes erwartet, weil die Bewerberzahlen an der Uni sinken. Der Akademische Senat diskutierte über die neue Situation. Von Sophie Krause

Haste mal ‘ne Regelstudienzeit?

Die Hochschulverträge sind ausgehandelt: Wenn die FU ihre Studierenden zum Turbo-Studium anhält, steht ihr mehr Geld zur Verfügung. Es hagelt Kritik. Von Lior Shechori und Max Krause

Die Spur unseres Geldes

Eine halbe Millionen Euro umfasst der Asta-Haushalt pro Jahr. Ob das Geld in der Uni bleibt oder an externe Gruppen fließt, können die zahlenden Studierenden kaum nachvollziehen. Von Melanie Böff und Veronika Völlinger

Ein Fundus studentischen Ungehorsams

Über Anwesenheitskontrollen empört sich der Asta schon lange. Nun hat er ein „Fundbüro für Anwesenheitslisten“ eingerichtet. Karl Kelschebach hat es sich angeschaut.

Alles scheiße, euer Asta

Am Anfang des Semesters haben sich Vertreter des Asta in vielen Studiengängen persönlich vorgestellt. Hannah Zabel, Ersti am Otto-Suhr-Institut, saß im Publikum – und musste sich wundern.

Wieder Polizei an der FU

Wegen des starken Unwetters haben beim Hoffest des Asta Studierende Unterschlupf in der Silberlaube gesucht. Doch der Wachdienst schickte sie mittels Polizei hinaus. Von Max Krause und Valerie Schönian

Stupa-Sitzung-CoraMaeGregorschewski

Rassismusvorwürfe bei Asta-Wahl

Die studentischen Parlamentarier haben Vorsitz und Referenten des neuen Astas gewählt. Einige erhoben dabei schwere Vorwürfe. Von Max Krause und Veronika Völlinger

„Gefangen“ in Gänsefüßchen

An der FU hat man eine neue Methode entdeckt, den Diskurs in der Hochschulpolitik von der langweiligen sachlichen Ebene abzubringen: Anführungszeichen. Max Krause geht dem Phänomen auf die Spur.

Einträchtiger Auftakt fürs neue Stupa

Rosige Valentinstags-Stimmung wollte in der ersten Sitzung des 32. Studierendenparlamentes nicht aufkommen. Trotzdem zeigten sich die Abgeordneten bei den Beschlüssen weitestgehend einig. Von Melanie Böff

Unterdrückte Demokratie

Die Beteiligung bei den Wahlen zum Studierendenparlament ist auf ein Rekordtief gesunken. Schuld daran trägt nicht zuletzt die Universitätsverwaltung, findet Max Krause.

Der Asta verteidigt seine Mehrheit

Der Asta geht gestärkt aus der Wahl des Studierendenparlaments hervor. Der von der Opposition erhoffte Umschwung ist ausgeblieben – die Wahlbeteiligung war so niedrig wie nie. Von Melanie Böff

„Wir wollen den Asta abwählen!“

Die Wahlen zum Akademischen Senat und Studierendenparlament stehen vor der Tür. Sinaida Hackmack hat mit dem Sprecher der Juso-Hochschulgruppe an der FU, Marten Brehmer, gesprochen. Dabei wurde ziemlich schnell klar: Die Jusos haben die Nase voll vom Asta.

Die schweigende Minderheit

Ihre Ziele hat die Opposition im Studierendenparlament nicht erreicht. Trotzdem schweigt sie mehr denn je. Eine hohe Beteiligung bei der nächsten Wahl soll das Blatt wenden. Von Melanie Böff