Ermächtigt euch!

In der studentischen Selbstverwaltung steckt ein enormes Potenzial. Das müssten die Studierenden nur endlich nutzen, kommentieren Julian Sadeghi und Julian von Bülow.

Ein Antisemit, das Finanzamt und ein neues Gesetz

Das neue Studierendenparlament tagte am Donnerstag zum ersten Mal. Die Umbenennung des Henry-Ford-Baus, das Berliner Hochschulgesetz und der Asta-Haushalt bestimmten die Tagesordnung, berichtet Julian von Bülow.

Wo Öffentlichkeit und Kritik fehlen

Der Asta-Haushalt ist und bleibt ein Streitthema. Wie es zu den FURIOS-Recherchen darüber kam und welche Konsequenzen man aus der Debatte ziehen kann. Von Melanie Böff und Veronika Völlinger

Die Spur unseres Geldes

Eine halbe Millionen Euro umfasst der Asta-Haushalt pro Jahr. Ob das Geld in der Uni bleibt oder an externe Gruppen fließt, können die zahlenden Studierenden kaum nachvollziehen. Von Melanie Böff und Veronika Völlinger

Einträchtiger Auftakt fürs neue Stupa

Rosige Valentinstags-Stimmung wollte in der ersten Sitzung des 32. Studierendenparlamentes nicht aufkommen. Trotzdem zeigten sich die Abgeordneten bei den Beschlüssen weitestgehend einig. Von Melanie Böff

Stupa-Sitzung-CoraMaeGregorschewski

Lange Rede, fast kein Sinn

Obwohl ihre Abschaffung bereits beschlossene Sache ist, diskutierten die Stupa-Abgeordneten lange über die Fachschaftsräte. Die Haushaltsdebatte kam dafür zu kurz. Von Johanna Blees und Sonja Ebel

Im Farbenkreuz

Die Physik kennt es als Rotverschiebung. Doch die politische Farbenlehre an der FU folgt eigenen Regeln. Wird schlichtes Schwarz unter dem roten Scheinwerfer gleich zur braunen Gefahr? Hendrik Pauli im Gespräch mit Marcel Niknafs, dem Spitzenkandidaten des RCDS.

„Wir sind keine Burschenschaftler“

Moritz Leetz im Gespräch mit Lukas Krieger (22 , Jura) und Anton Petrov (22, Jura) von der Liste 28 „Gegen verschulten Bachelor – für freies Studium“ über Grabenkämpfe und den AStA-Garten.

Einarmiger AStA-Bandit? Geld einwerfen, Kontrolle verlieren.

Das Geld der Unsichtbaren

Über eine halbe Million Euro stehen dem AStA der Freien Universität jedes Jahr zur Verfügung. Gerüchten zufolge wird ein Teil davon veruntreut. Ein berechtigter Vorwurf oder blinde Paranoia? Ein Streifzug durch die Gerüchteküche. Von Björn Stephan.