Rechtskonflikt im Freiraum

Das Privileg der künstlerischen Entfaltung ist in der Fotografie ein hohes Gut, doch es hat Grenzen: die Persönlichkeitsrechte anderer, oder? Im f3 nehmen derzeit mehrere Künstler*innen Stellung zu diesem Konflikt der Freiheiten. Carolyn Gläsener.

Das Erbe großer Fotografinnen

Frauen haben in der Geschichte der Fotografie nur wenig Aufmerksamkeit für ihre Arbeit erhalten. In der Fotoausstellung #womenphotographer Vol I. wird dies nachgeholt. Elias Fischer hat sie besucht.

Zenker – eine deutsche Kolonialgeschichte

Wie erzählt man die Historie einer Familie, deren Geschichte auch die des deutschen Kolonialismus ist? Dieser Spagat ist der Ausstellung „Zenkeri“ gelungen, meint Lilia Becker.

Auf Obamas Spuren

Die Ausstellung „Obama: An Intimate Portrait“ bietet einen nostalgischen Rückzugsort von der politischen Realität. Wie man in der Vergangenheit neue Hoffnung finden kann, hat Carlotta Mickeleit erfahren.

Runter vom Sockel

Aus Alt mach‘ Neu? Die Abguss-Sammlung der FU zeigt eine neue Ausstellung mit unerwarteten Parallelen zwischen moderner Fotografie und antiken Plastiken. Von Pilar Caballero.

Ein Blick hinter die Mauer

Die Berlinische Galerie hat vier Monate lang künstlerische Fotografie aus Ostdeutschland gezeigt. Ronja Seifert und Martha Tiedemann haben einen Blick hinter die Mauer geworfen und schauen nun zurück.

Roadtrip durch die amerikanische Realität

Die Galerie C/O Berlin zieht bald nach Charlottenburg. Doch noch ist am Standort in der Oranienburger Straße eine Retrospektive Joel Sternfelds zu sehen. Ronja Seifert hat sie sich angeschaut.