Feministisches Ficken

Im Rahmen der kritischen Orientierungswoche haben linke Studierende zum gemeinsamen Pornogucken eingeladen. Evelyn Toma war dort – und weiß jetzt, wie man als Feministin ohne schlechtes Gewissen Pornos gucken kann.

Im Couchcafé vor der Großen Mensa erwartete die Erstis das Programm der Kritischen Orientierungswoche. Foto: Christoph Spiegel

Aller Anfang ist Gehirnwäsche

Eine Kritische Orientierungswoche sollte dem Semesteranfang mehr Abwechslung einhauchen. Aber braucht die Uni wirklich noch mehr Erstitage – und wie politisch sollen diese sein? Von Jannis Kettenring