In der Welt zu Hause

Mit Videoinstallationen, Gipsskulpturen und moderne Stillleben präsentiert die Ausstellung Common Ground #3 individuelle Auseinandersetzungen mit der Frage des Zuhauses in einer global vernetzten Welt. Anna Hödebeck hat sich umgeschaut.

Ausgezogen aufgezeichnet

Einmal pro Woche stellt das Studierendenwerk künstlerisch ambitionierten Studierenden einen Raum und ein Aktmodell zum freien Zeichnen zur Verfügung. Vic Schulte hat die Künstlerinnen und Künstler besucht.

Zwischen Kunst und Biologie

Der belgische Künstler Mark Swysen residierte im Botanischen Garten der FU Berlin. In seinen Arbeiten lässt er Biologie und zeitgenössische Kunst miteinander verschmelzen. Jeonghun Lee hat sich mit ihm unterhalten.

Der Zirkus und die Nazis

Trapezkunst, Feuerspucken, Jonglieren und Nazis? Klingt nach einer ungewöhnlichen Mischung. Was es damit auf sich hat, fanden Anna Hödebeck und Leonhard Rosenauer auf dem Nachbarschaftsfest des Museums Europäischer Kulturen heraus.

Im Kampf gegen die Massenkunst

Kunst wird immer mehr zum Massenprodukt. Als Zeichen gegen diese Entwicklung haben 165 Kunstschaffende in THE HAUS ihren eigenen „Temple of Style“ geschaffen. Josephine Semb hat sich ein Bild gemacht.

Wortfrei!: Nebeneinander

In unserer unregelmäßigen Rubrik wollen wir eurer Kreativität nun online eine Plattform bieten. Ob Prosa, Lyrik, Comic oder Cartoon, wir sind gespannt auf eure Beiträge.

Runter vom Sockel

Aus Alt mach‘ Neu? Die Abguss-Sammlung der FU zeigt eine neue Ausstellung mit unerwarteten Parallelen zwischen moderner Fotografie und antiken Plastiken. Von Pilar Caballero.

Gibt es islamische Kunst?

Ein Ausstellungsparcours im Museum für islamische Kunst zeigt die Entwicklung orientalischer Gegenstände. Lukas Burger hat sich das Ganze mal angesehen.

Eine Rose namens Janez Janša

Drei slowenische Künstler provozierten 2007 die Medien: Sie änderten ihren Namen in den des Ministerpräsidenten. Einer von ihnen forscht nun an der FU und hat einen Film über die Aktion gedreht. Von Anke Schlieker

Narziss hält den Spiegel vor

Zwischen den Statuen in der Abguss-Sammlung Antiker Plastik der FU werden unter dem Titel „Narziss” zurzeit Georg Weises wundersame Bilder ausgestellt, in denen sich so mancher vielleicht wiedererkennt. Von Hanna Sellheim

Undenkbares Denken

Zu ihrem 10-jährigen Jubiläum erhält die Philologische Bibliothek ein Kunstwerk. Es feiert gedankenloses Schreiben. Beim Besuch war Julian Jestadt erst orientierungslos, dann genervt, jetzt denkt er.

Nashörner im Kulturforum

Die Ausstellung „Double Vision: Albrecht Dürer und William Kentridge“ stellt die Werke des deutschen Renaissance-Vorreiters denen des südafrikanischen Apartheid-Kritikers gegenüber. Von Hanna Sellheim

Die Werbung mit Werbung kritisieren

Zurzeit sind die bunten Collagen von FU-Student Lucas Amoriello, dem Gewinner des Kunstwettbewerbs podiumensa, in der HU Mensa zu sehen. Evelyn Toma hat sich die Ausstellung angeschaut.

Kuratoren auf Probe

Über Kunst schwadronieren ist einfach, sie erfolgreich ausstellen nicht. Selbst Kunsthistoriker lernen das nicht im Studium. Der studentische Kunstverein „Art van Demon“ will das ändern. Von...

Mit Batman im Lesesaal

Das John-F.-Kennedy-Institut sammelt Pop. Seit den 70er Jahren erwirbt die Bibliothek Comics. Ergänzt um Filme und Lifestylemagazine ist sie eine Schatzkammer zur Erforschung amerikanischer Massenkultur. Von Julian Daum