„Unipolitik ist eingeschränkt“

Der RCDS hat im Stupa so gut wie keine Macht. Die Vorsitzende Melanie Grupe ist dem RCDS trotzdem treu. Warum sie sich engagiert und wie das Stupa aussähe, wenn es nach ihr ginge, erklärt sie im Interview mit Kim Mensing.

Stupa geschlossen bei Flüchtlingsfrage

In der Stupa-Sitzung vom 12. November forderten studentische Vertreter die Universität auf, ihr Angebot für Flüchtlinge zu verbessern. Der RCDS steckte mit seinen Anträgen eine Pleite ein. Von Jonas Saggerer

Während der Semesterferien haben sich die Stupa-Mitglieder für geschlechtergerechte Sprache entschieden. Foto: Cora-Mae Gre­gor­schew­ski (Archivbild)

Mehr Raum für studentische Initiativen

Studentische Veranstaltungen werden bei der Raumvergabe von der Uni benachteiligt. So sieht es zumindest das Stupa. Bei seiner Sitzung kämpfte es selbst mit Platzproblemen. Von Mareike Edler

„Die Stimmung ist aggressiv“

Neben dem Stupa möchte der RCDS diesmal auch in den Akademischen Senat einziehen. Lya Cuéllar hat mit den Spitzenkandidaten Julian Senders und Daniel Gawek über Bib-Ampeln, Pubs und Konflikte mit anderen Unigruppen gesprochen.

Im Couchcafé vor der Großen Mensa erwartete die Erstis das Programm der Kritischen Orientierungswoche. Foto: Christoph Spiegel

Aller Anfang ist Gehirnwäsche

Eine Kritische Orientierungswoche sollte dem Semesteranfang mehr Abwechslung einhauchen. Aber braucht die Uni wirklich noch mehr Erstitage – und wie politisch sollen diese sein? Von Jannis Kettenring

App-solut unverzichtbar!

Die FU-Hochschulgruppe RCDS überrascht mit einer trendy App. Wozu diese gut ist und ob irgendjemand sie tatsächlich gebrauchen kann, erklärt Monica Camposeo, die einen Blick in die politische Informationsflut gewagt hat.

Stupa führt verbindliches Gendern ein

In der vorlesungsfreien Zeit hat das Studierendenparlament zuletzt getagt. Beschlossen haben die Mitglieder einen Antrag zur Geschlechtergerechtigkeit. Eine Nachberichterstattung von Sophie Krause.

Im Zweifel für die Freiheit!

Die Mitglieder des Rings Christlich-Demokratischer Studenten sprechen sich gegen eine Zivilklausel aus, die militärische Forschung an der Uni verbietet. Florian Schmidt erklärt, warum sie damit recht haben.

Julian Senders ist 20 Jahre alt und studiert im vierten Semester Jura. Er ist Vorsitzender des Ring Christlich-Demokratischer Studenten an der FU. Foto: Julian Senders

„Die Trennung ist willkürlich“

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten lehnt die Einführung einer Zivilklausel ab. Warum die Konservativen für Militärforschung sind, erklärt ihr Vorsitzender Julian Senders im Interview mit Florian Schmidt.

Die schweigende Minderheit

Ihre Ziele hat die Opposition im Studierendenparlament nicht erreicht. Trotzdem schweigt sie mehr denn je. Eine hohe Beteiligung bei der nächsten Wahl soll das Blatt wenden. Von Melanie Böff

Asta-Villa

Verdruss über die Vertretung

Die Junge Union möchte die verfasste Studierendenschaft abschaffen. Der Asta der FU ist entrüstet. Auch der CDU-nahe RCDS zeigt sich nicht begeistert. Von Veronika Völlinger

Im Farbenkreuz

Die Physik kennt es als Rotverschiebung. Doch die politische Farbenlehre an der FU folgt eigenen Regeln. Wird schlichtes Schwarz unter dem roten Scheinwerfer gleich zur braunen Gefahr? Hendrik Pauli im Gespräch mit Marcel Niknafs, dem Spitzenkandidaten des RCDS.

Bröckelt der AStA-Block?

Vom 12. bis zum 14. Januar finden an der FU wieder die Wahlen zum Studierendenparlament und zu den Fachschaftsräten statt. Rund um die Wahlen liefert euch FURIOS Online Infos und Unterhaltung: Mit Berichten, Plakatrezensionen und Listenporträts. Natürlich wird auch in diesem Jahr unsere „Liste der Listen“ nicht fehlen, in der wir für euch exklusiv zusammenstellen, welche Listen eigentlich den AStA tragen und welche nicht. Fest steht schon einmal: In diesem Jahr gibt es so viele neue und AStA-kritische Listen wie seit fünf Jahren nicht. Eine Machtverschiebung erscheint möglich. Den Auftakt gibt Jonas Breng mit einer ersten Einschätzung.