Familie und Uni: FU zeigt guten Willen

Zum dritten Mal erhält die FU ein Zertifikat, das sie zu einer familiengerechten Hochschule erklärt. Die Auszeichnung ist nicht allein fürs Image nützlich, sondern verpflichtet die FU zur stetigen Verbesserung. Von Friederike Oertel

Wie stellst du dir deine Zukunft vor?

Wild und frei sein oder Haus und Familie haben – wie stellen Studenten sich ihre Zukunft vor? Welche Pläne haben sie? Francis Laugstien und Matthias Hild haben sich an der FU umgehört, um herauszufinden, was die Studenten sich vom Leben wünschen.

Lautloser Diskurs

Kann jeder gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben? Ein Themenabend am OSI beschäftigt sich mit der Sprachbarriere zwischen Hörenden und Gehörlosen – im Alltag und in der Politik. Von Friederike Werner

Außer Uni: Zwischen Körper und Kunst

Therese arbeitet als Aktmodell. Der ungewöhnliche Nebenjob, der für die Meisten wahrscheinlich mit Scham verbunden wäre, ist für sie auf vielen Ebenen bereichernd. Von Fabienne Bieri

„Von der Alternativlosigkeit loskommen“

An 41 Universitäten weltweit beklagen angehende Wirtschaftswissenschaftler die Einseitigkeit der Lehre. Auch an der FU fordern Studierende eine pluralistische Ökonomik. Von Cecilia Fernandez

Alma Mater hat jetzt Photoshop

Cecilia Fernandez würde sich ihrer Alma Mater gerne verbundener fühlen. Die FU versucht ihr Bestes mit universitären Selbstdarstellungen auf Storify – die aber sind dabei eher hinderlich als hilfreich.

Wohnheime auf dem Feld? Eine Illusion!

Die Berliner SPD schlägt vor, auf dem Tempelhofer Feld Wohnheime für Studenten zu errichten. Damit will sie die Studenten für den Volksentscheid auf ihre Seite ziehen. Maik Siegel erklärt, warum das ein leeres Versprechen ist.

Ein Austausch, zwei Gedenkkulturen

Erstmals hat die Freie Universität den zentralen Lehrpreis verliehen. Ausgezeichnet wurde ein deutsch-israelisches Austauschprojekt, das sich mit dem Umgang mit dem Holocaust in beiden Ländern befasst. Von Mirja Gabathuler

„Ideen entspringen prekären Situationen“

Kani Tuyala gründete mit dem Verein „Lions of Science“ einen studentischen Wettbewerb mit gesellschaftlichem Mehrwert für Kenia. Im Interview mit Friederike Oertel spricht er über Leitgedanken und Ziele des Projektes.

Außer Uni: Der um die Freiheit kämpft

Christoph Witt liebt das Tempelhofer Feld. Aber er sieht es bedroht. Deswegen engagiert sich der FU-Student ehrenamtlich in der Initiative „100 Prozent Tempelhofer Feld“. Von Maik Siegel

Monroe und Hochkultur – das passt!

Die Vorlesung „Mein Roman“ wird mit einem Plakat angekündigt, das Marilyn Monroe mit James Joyces Ulysses zeigt. Viele halten dieses Plakat für sexistisch. Angelina Eimannsberger zeigt, warum das nicht stimmt.

Ein Tag in: Steglitz

Steglitz ist traditionell ruhig und bourgeois. Aber es besitzt einen diskreten Charme. Findet zumindest Cecilia Fernandez, die einen Tag im stillen Westen verbracht hat.

Ein Tag in: Lichtenberg

Da will doch keiner freiwillig hin? Lichtenberg ist unter Berlinern nicht allzu beliebt. Dass sich ein Besuch trotzdem lohnt, zeigt Julian Daum in Teil II unserer Semesterferien-Serie.

Na, was lernst du so?

Ferienzeit ist Prüfungszeit – in der Silberlaube sitzen an jeder Ecke Kommilitonen und lernen. Fabienne Bieri und Marie Halbich haben sich umgesehen und die Nase in anderer Leute Bücher gesteckt.

Sprachlos in Dahlem

Die Anmelde-Prozedur für die Sprachkurse an der FU ist nicht nur ein langsamer, nerviger Hindernislauf. Sie ist vor allem ungerecht. Von Fabienne Bieri