Klappe, die Erste!

Filmwissenschaftler lernen, wie Filme gedreht werden? Falsch gedacht. Um ein wenig Kreativität in das theoretische Studium zu bringen, haben Masterstudentinnen die Freie Filmwerkstatt gegründet. Ein Ort, an dem sich Filmschaffende ausprobieren können. Von Camares Amonat.

Der Autor lebt

Lässt sich lernen, wie Literatur funktioniert? Wer die Theorie beherrscht, dürfte mit der Praxis weniger Probleme haben. Der Autor Volker Kaminski hat den Sprung vom Literaturwisschenschaftler zum Literaten geschafft. Jedoch weiß er selbst: Eine verkopfte Herangehensweise kann der Kunst schaden. Von Lukas Burger

FURIOS 17: In der Blase

Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen, die Universität erscheint uns oft wie ein in sich abgeschlossener Raum. Hier gelten andere Regeln als im Rest der Welt. Hier sind...

Die empörte Studentin

Mehr Zweckehe als Liebesheirat. Unsere Autorin hat ein gespaltenes Verhältnis zu ihrem Semesterticket. Von Cecilia T. Fernandez

Dahlem Utopia

Wir haben zwar keine Wunderlampe, aber trotzdem ein paar Wünsche. Nur für den Fall, dass sich ein unbeschäftigter Flaschengeist findet: Vier Ideen, von denen mindestens drei in Erfüllung gehen sollten. Von Lucian Bumeder

Die Rolle, die ich spiele

Universitäten sind skurrile Orte: elitär und verwinkelt. Angehende Studierende sind erst einmal von diesem Schauspiel geschockt, entfernen sich aber selbst schnell vom Rest der Welt. Über den Prozess der Assimilation. Von Karolin Tockhorn

Machen die Schotten dicht?

Schottland steht nach der Entscheidung für den Brexit wieder einmal kurz vor dem Absprung in die Unabhängigkeit. Doch welche Konsequenzen das nach sich ziehen wird, weiß...

Die reformierte Reform

Schon seit Jahren steht das Bolognasystem in der Kritik. Studierende leiden unter Notendruck und vollen Stundenpläne. Nun soll eine Reform den Leistungsdruck senken und den Studierenden...

»Wir sind keine politischen Akteure«

Wie lässt sich wissenschaftliche Unabhängigkeit bei der Kooperation mit politischen Institutionen wahren? Der Sonderforschungsbereicht 700 (SFB), mitgetragen von der FU, forscht zum Thema «Governance in Räumen...

Filterblasen sind für Faule

Ich lese mir die Welt, wie sie mir gefällt. Dank Algorithmen erhalten wir nur die Nachrichten, die in unser Weltbild passen. Das ist bequem, aber gefährlich. Von Hannah Lichtenthäler und Kim Mensing

Criminal Mind

Nirgends wiegen wir uns so sehr in Sicherheit, wie in der Bibliothek. Unbekümmert lassen wir unsere Wertsachen am Arbeitsplatz liegen. Aber wie einfach ist es wirklich,...

Not my President

Nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten protestierten landesweit tausende Studierende. Besonders in der liberalen Enklave Kalifornien hatte niemand mit dem Ergebnis gerechnet. Trotzdem müssen die Studierenden nun mit den Folgen umgehen. Von David Rouhani

„In der Kneipe rede ich anders“

Prof. Dr. Margreth Lünenborg ist wissenschaftliche Leiterin des Margarita-von-Brentano-Zentrums und Prof. Dr. Horst Simon Professor für historische Sprachwissenschaft. Ein Gespräch über das Gendern und vorschreibende Pädagogik. Von Sarah Ashrafian und Anke Schlieker

FURIOS 16: Zukunftsmusik

Die sechszehnte Ausgabe der FURIOS steht ganz unter dem Zeichen der Zukunft! Auch die vier Ressorts haben wieder spannende Geschichten parat. Schaut rein!

„Die Glaskugel gehört nicht zu unserem Rüstzeug”

Europa gleicht dieser Tage einer Hochsicherheitszone: Unser Leben ist längst nicht mehr so friedlich, wie es eimal war, so scheint es. Wir haben mit dem Zukunftsforscher Lars Gerhold und der Politikwissenschaftlerin Sabine Kropp diskutiert – über Sicherheitskontrollen am Flughafen, die Machenschaften der AfD und Deutschland im Jahr 2050. Von Alexandra Brzozowski und Hanna Sellheim