Ein musikalischer Semesterabschluss

Collegium Musicum der FU/TU, Mi. 27.6. und Do. 28.6., jeweils um 20 Uhr im Großen Saal der Berliner Philharmonie, Karten auch an der Abendkasse erhältlich (ca....

Die letzten Tage der SED

„Das Ende der SED. Die letzten Tage des Zentralkomitees der SED“. Theateraufführung, am 12. Mai, 19 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, Eintritt: 15/10,- € „Unter...

Tanz in den Mai

Electro Swing Club. Open Air, 1. Mai, 12-21 Uhr, Flughafen Tempelhof, kostenlos Am 1. Mai wird nicht gearbeitet, am 1. Mai wird getanzt! Auch dieses Jahr...

Verdi by night

4. Lange Nacht der Opern und Theater, 28. Mai 2012, 19-1 Uhr, Kombiticket für den Besuch aller Veranstaltungen und Shuttle-Busen: 15/10,- €. Lange nicht mehr im...

Wofür stehst du?

Ohne zu moralisieren und vorgefertigte Antworten zu liefern, stellen „Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und der Journalist und Schriftsteller Axel Hacke die Frage „Wofür stehst du?“. In ihrem Buch mit dem gleichnamigen Titel lassen sie ihren Lebensweg prüfend Revue passieren. Dabei stellen sie fest, dass sie sich während ihrer langjährigen Freundschaft noch nie gemeinsam mit dem Thema der Werte auseinandergesetzt haben. Erfolgreich haben sie dies nun in ihrem neuen Buch getan. Von Judita Koziol

Brain Awareness Week

Was ist Gedächtnis? Wie funktionieren die Belohnungszentren? Kann man Mitgefühl trainieren? Wie lebt man mit Tourette-Syndrom? Während der Brain Awareness Week beantworten engagierte Wissenschaftler diese Fragen...

Vorhang auf für die Wissenschaft

Das FU-Projekt „Science & Theatre“ versucht Wissenschaft und Dramaturgie zusammenzuführen. Wie das gelingen kann, zeigt nun das ungewöhnliche Theaterstück „Photograph 51“ von Anna Ziegler über die Wissenschaftlerin Rosalind Franklin und ihre revolutionäre Entdeckung der Doppelhelix-Struktur der DNA. Von Kirstin MacLeod

„Photograph 51“

„Photograph 51“. Theateraufführung. Vom 24.02 bis 10.03.2012 (außer sonntags und montags), jeweils um 20 Uhr. Am English Theatre Berlin, Fidicinstrasse 40. In englischer Sprache. Eintritt 10,-...

Etwas mehr als purer Zufall

Am Freitag, den 24.02, eröffneten vier FU-Studentinnen die Ausstellung „Zufallstreffer“ im Künstlerhaus Bethanien, die sie im Rahmen des Seminars „Kunst- und Kulturarbeit“ organisiert haben. Dort stellt FU-Alumnus Aurélien Tristan Bonnetain seine abstrakten Zeichnungen aus. Von Franziska Helms

Auf der Suche nach dem Zufall

„Zufallstreffen“. Ausstellung. Am 24.02 und 25.02.2012, im Kunstquartier Bethanien (Studio I), Mariannenplatz 2. Öffnungszeiten 12.00-22.00 Uhr. Eintritt frei. Vom 28.02 bis 03.03.2012,im Epicentro art, Karl-Marx-Allee 82-84....

transmediale 2k+12

Die „transmediale“ – das Festival für Kunst und digitale Kultur. Vom 31.01. – 05.02.2012. Im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10. Festival Pass: 90 /...

in/compatible – Die transmediale 2k+12

Die „transmediale“ im Haus der Kulturen der Welt ist ein Festival für Kunst und digitale Kultur. Künstler, Wissenschaftler und Aktivisten aus aller Welt präsentieren ihre Arbeiten. Katharina Hilgenberg hat es sich vorab angeschaut.

Nachts im Museum

30. Lange Nacht der Museen. Am 28.01.12 von 18.00-02.00 Uhr. Eintritt 15€, ermäßigt 10€. Wer sagt, ein Museumsbesuch sei langweilig, war noch nie in einem der...

Vulgärkrawall im Künstlerhirn

Clint Lukas ist ein Mitglied der Surfpoeten, der ältesten Lesebühne der Hauptstadt. In seinem 17 Geschichten umfassenden Buchdebüt berichtet er aus dem konfliktreichen Leben eines Überlebenskünstlers. Von Judita Koziol

Selbstfindung auf Irrwegen

Claudius Pläging ist Autor für Comedy- und Unterhaltungsshows und außerdem Singer-Songwriter. In seinem Romandebüt „Häkchen-Harakiri – Die To-Do-Liste des Konrad Roth“ zeichnet er das Portrait eines jungen Mannes nach mit all seinen Gedanken, Ängsten, Zwängen und dem Versuch aus dem Gewohnten auszubrechen. Von Alexandra Harin