Auch die Wurst hat ein Ende

Weltverbesserer und Gutmenschen gehen den meisten Leuten gehörig auf die Nerven – nicht zuletzt in der Uni. Warum bloß?, fragt sich Valerie Schönian.

Lasst uns doch in Ruhe!

Die Semesterauftaktparty der FSIn wagt stets aufs Neue den Spagat zwischen billigem Wodka und moralischer Belehrung. Doch man kann es auch übertreiben, meint Margarethe Gallersdörfer.

Das große Hauen und Stechen

Pünktlich zum Semesterbeginn begann wieder ein erbittertes Hauen und Stechen um die letzten freien Plätze. Sophie Krause hat sich einen Klappstuhl besorgt und das Geschehen kommentiert.

Da waren es nur noch neun

Die Antifa hat in Gedenken an die NSU-Opfer neun Straßennamen überklebt – auch in FU-Umgebung. Was dahinter steckt und warum die Aktion ihr Ziel verfehlt hat, kommentiert Cora-Mae Gregorschewski.

Tango tanzen mit dem Präsidium

Die iTunes U-Debatte hat es wieder gezeigt: Die Entscheidungsfindung an der FU ist ineffizient und konfliktreich. Schuld ist das selbstgerechte Verhalten des Präsidiums, findet Mara Bierbach.

Kultur des Konflikts

Die RSPO wird kommen. Doch das politische Klima an der FU ist längst vergiftet. Wer dafür verantwortlich ist und worin die letzte Hoffnung liegt, kommentiert Mara Bierbach.

Lehrer-Lehre ad absurdum

Angehende Lehrer sollten Zuhörer begeistern und mitreißen können. Das Lehramtsstudium an der FU aber bringt ihnen etwas anderes bei – und zwingt sie eher zum Auswendiglernen. Von Lukas Nils Regeler

Schnee von morgen

Geht das Studium seinem Ende entgegen, ist Schluss mit dem Aufschieben. Zukunft wird gemacht und machen heißt entscheiden. Was das bedeutet, kommentiert Robert Ullrich in zwei Bildern.

Unterdrückte Demokratie

Die Beteiligung bei den Wahlen zum Studierendenparlament ist auf ein Rekordtief gesunken. Schuld daran trägt nicht zuletzt die Universitätsverwaltung, findet Max Krause.

Es geht uns was an

Alle Jahre wieder finden Wahlen für verschiedenste Gremien an der FU statt. Natalia Gawron fragt sich: Wer geht eigentlich wählen? Und warum tun’s die Meisten nicht?

Vorsätze adé

Das neue Jahr hat für die FU eine Woche später als bisher begonnen: Bis zum 7. Januar waren Betriebsferien. Die Uni spart und die Studierenden leiden, findet Valerie Schönian.

Der Gewinner heißt WG

Während über Sinn und Unsinn des neuen Rundfunkbeitrags diskutiert wird, steht ein Gewinner schon fest. Es sind Studenten-WGs, die vom neuen System profitieren, erläutert Veronika Völlinger.

Schluss mit dem Protest!

Am aktuellen Entwurf der Rahmenstudien- und Prüfungsordnung können die Bildungsprotestler nichts mehr ändern. Das sollten sie einsehen und sich lieber über das Erreichte freuen, findet Florian Schmidt.

Gute Noten, schlechte Noten

Der Wissenschaftsrat bemängelt, Studierende an deutschen Unis erhielten zu gute Noten. Veronika Völlinger kann sich in der Kritik völlig wiederfinden. Eine andere, eine fairere Bewertung muss her.