„Bei uns wird niemand manipuliert“

Mit La:iz hat die FU seit diesem Semester eine neue linke Hochschulgruppe. Theresa Bischof und Simon Toewe haben uns erzählt, was sie von anderen linken Listen unterscheidet und wie sie über unser aktuelles Heft denken. Von Nicolas Goez

Wissen, wo der Schuh drückt

Im Uni-Alltag arbeiten die sonstigen Mitarbeiter eng mit Dozenten und Studenten zusammen. Doch welche eigenen Ziele und Forderungen hat Statusgruppe mit dem unscheinbaren Namen? Von Sophie Krause

Jan Rinklake, Hannah Gennen und Dániel Krizsán (v.l.) wollen die FSI Jura verändern. Foto: Veronika Völlinger

„Es gab einen Generationswechsel“

Die Studierenden im AS sind nicht gut auf die FSI Jura zu sprechen, weil diese den Sitzungen fernbleibt. Die Kandidaten erklären im Interview, was sie nun besser machen wollen. Von Veronika Völlinger

„Wir machen ernste Politik”

Christopher Hölzel und seine Liste „Fahr Rad!“ gehören zu den Newcomern der diesjährigen Stupa-Wahl. David Rouhani sprach mit ihm über fehlende Stellplätze, Dopingkontrollen und was das alles mit „Die Partei“ zu tun hat.

Stupa-Wahl 2015: Die Liste der Listen

38 Listen bewerben sich für 60 Sitze im Studierendenparlament. Damit sich vom 13. bis 15. Januar niemand verwählt, hat FURIOS als Orientierungshilfe Steckbriefe zu den Listen erstellt.

Auf zu den Urnen! An der FU werden die akademischen Gremien gewählt. Illustration: Luise Schricker

Wahlen in Zeiten von Zöllner

Mitte Januar wählt die FU den Akademischen Senat und das Stupa. Welche Kandidaten und Themen den Wahlkampf bestimmen könnten, haben Francis Laugstien und Veronika Völlinger zusammengetragen.

Auch im Wohnheim "Halbauer Weg" nahe des FU-Campus in Lankwitz sorgen sich die Studierenden. Foto: Friederike Deichsler

Wohnwagen statt Wohnheim?

Das Studentenwerk Berlin hat die Gesamtwohnzeit in seinen Wohnheimen von sieben auf fünf Jahre verkürzt. Anfänglich war sogar eine Verkürzung auf vier Jahre geplant. Von Friederike Deichsler

Illustration: Snoa Fuchs

Das bisschen Haushalt

Der Rechnungshof bemängelt die Kontoführung der FU. Obwohl einige Missstände beseitigt wurden, wirft die sogenannte Geheimkonten-Affäre weiter Fragen auf. Von Francis Laugstien

Im Couchcafé vor der Großen Mensa erwartete die Erstis das Programm der Kritischen Orientierungswoche. Foto: Christoph Spiegel

Aller Anfang ist Gehirnwäsche

Eine Kritische Orientierungswoche sollte dem Semesteranfang mehr Abwechslung einhauchen. Aber braucht die Uni wirklich noch mehr Erstitage – und wie politisch sollen diese sein? Von Jannis Kettenring

Der Neue unter Alt

Kaum jemanden überziehen die Studentenvertreter mehr mit Schmähungen als Klaus Hoffmann-Holland. Der Jura-Professor ist seit kurzem neuer Vizepräsident an der FU. Von Florian Schmidt und Max Krause

Illustration: Snoa Fuchs

Rechts herrscht Ruhe

Den Studi-Ausweis und das NPD-Parteibuch in der Tasche – an vielen deutschen Unis sind rechte Studierende durch linke Gruppen geoutet worden. Was ist mit den Rechten an der FU? Von Sophie Krause

Wo Chancen im Sand versinken

Kaum jemand kennt das zentralasiatische Land Tadschikistan. Die korrupten Eliten des Ex-Sowjetstaates tun offenbar alles dafür, damit das so bleibt. Sie rauben der Jugend die Zukunft. Von Julian Daum

Semesterticket abgehakt

Das Studierendenparlament hat am Freitag ein letztes Mal über das Semesterticket abgestimmt. In der kurzen Sitzung ging es außerdem um neue Regelungen zu Wohnheimplätzen und „verbale Ausfälle“ des Präsidiums.

Macht, wo sie keiner sieht

Der Kuratoriumsposten für Jürgen Zöllner hat einmal mehr das Macht-Gezerre im Akademischen Senat demonstriert. Doch es hat auch ein Stück Verhandlungsmacht der Studierenden offenbart. Von Veronika Völlinger

Stiftung Charité, Foto: zweifrauwerk

Zündstoff Zöllner

Mit Jürgen Zöllner hat sich die FU einen früheren Spitzen-Politiker ins Kuratorium geholt. Die Studierenden im Akademischen Senat protestieren. Doch wofür steht der Mann eigentlich? Von Mareike Edler

Zöllner für das FU-Kuratorium benannt

Bis zuletzt war die Personalie Zöllner im Akademischen Senat umstritten, nun wird er doch FU-Kurator. Mehr als eine öffentliche Fragerunde konnten Studierende nicht erwirken. Von Veronika Völlinger