FURIOS 02 – Unternehmer

» Artikel des Hefts online » PDF-Download Wer hat ihn erkannt? Der junge Supermann auf dem Titelblatt heißt Mark und ist vor kurzem 25 Jahre alt...

Open Access to the Rattenkeller

Von den ersten Bücherspenden an die Freie Universität bis zum E-Book: über die Vergangenheit und Zukunft wissenschaftlicher Literatur.

Der Anti-Student

Als er mit 19 von München nach Berlin zog um Schriftsteller zu werden, waren die (Selbst-)Zweifel groß. Vier Jahre später veröffentlichte Benedict Wells (24) seinen Debütroman »Becks letzter Sommer«. Und zeigt, dass man auch ohne Studium erfolgreich sein kann. Ein Portrait.

Die Unergründlichen

Die Freie Universität will ihre Studenten zum Gründen bewegen. Sie hilft beim Verfassen von Business-Plänen und gibt Marketing-Seminare. Die Studenten sind abgeschreckt. Sie brauchen keine Betriebswirtschaftslehre, sondern eine andere Mentalität.

Der empörte Student

Der FU-Student ist in der Regel empört. Aber wie empört man sich richtig? Die Empörung über die erste Ausgabe von FURIOS hat es vorgemacht! Die Empörung...

Who Feeds the »Fat Cat«?

Clara Herrmann fühlt sich in London plötzlich reich. Darüber freuen kann sie sich nicht richtig. Die Wirtschaftskrise hat London durcheinander gebracht.

Das ewige Experiment

Vor zehn Jahren wagte die Berliner Politik ein Experiment: Den Hochschulen wurden die Mittel gekürzt, dafür durften sie sich selbst regieren. Daraus sei eine »präsidiale Diktatur« geworden, sagen manche. Andere loben die neue Effizienz. Wird das Experiment fortgeführt?

Die Drama Queen

Die FU steht vor massiven Kürzungen. Schon wieder. Eigentlich kennt die FU nichts anderes als Krisen und Katastrophen. Diese Erfahrung ist jetzt ein Vorteil. Aber kann sie ihn nutzen?

Die Unternehmenslustigen

Deutschen Universitäten fehlt es an Verspieltheit. Das macht sie wissenschaftlich langweilig und unternehmerisch lahm. Die Freie Universität hat zumindest ein paar Ausnahmen. Zu Besuch bei verspielten Professoren und spielenden Unternehmern.