Ermächtigt euch!

In der studentischen Selbstverwaltung steckt ein enormes Potenzial. Das müssten die Studierenden nur endlich nutzen, kommentieren Julian Sadeghi und Julian von Bülow.

Ein Antisemit, das Finanzamt und ein neues Gesetz

Das neue Studierendenparlament tagte am Donnerstag zum ersten Mal. Die Umbenennung des Henry-Ford-Baus, das Berliner Hochschulgesetz und der Asta-Haushalt bestimmten die Tagesordnung, berichtet Julian von Bülow.

Schluss mit dem konservativen Mist!

Mit der Neufassung des Berliner Hochschulgesetzes könnte es mehr Mitbestimmung für Studis geben, Profs und Präsidium halten jedoch dagegen. Antonia Böker und Jette Wiese finden: Das kann man schon so machen, aber dann ist es halt kacke.

Eine Frage der Machtverteilung

Jetzt geht es um die ganz großen Fragen: Anlässlich der Novellierung des Berliner Hochschulgesetzes hat das FU-Präsidium mit Studivertreter*innen diskutiert – über Partizipation, Macht und Scheindemokratie. Antonia Böker hat zugehört.

Stiftung Charité, Foto: zweifrauwerk

Zündstoff Zöllner

Mit Jürgen Zöllner hat sich die FU einen früheren Spitzen-Politiker ins Kuratorium geholt. Die Studierenden im Akademischen Senat protestieren. Doch wofür steht der Mann eigentlich? Von Mareike Edler

Stupa-Sitzung-CoraMaeGregorschewski

Demokratie im Trancezustand

Bei seinem ersten Besuch im Studierendenparlament stellt Marcus-Andreas Goossens augenreibend fest: Für Demokratie gibt es dort nur wenig Platz; schon allein aus praktischen Gründen.

Das ewige Experiment

Vor zehn Jahren wagte die Berliner Politik ein Experiment: Den Hochschulen wurden die Mittel gekürzt, dafür durften sie sich selbst regieren. Daraus sei eine »präsidiale Diktatur« geworden, sagen manche. Andere loben die neue Effizienz. Wird das Experiment fortgeführt?