Neue Tischkicker in der Silberlaube

In der Silberlaube sorgen Kickertische im Vorraum der Toiletten für Verwunderung. Dahinter steckt eine Aktion des Hochschulsports. Von Friederike Werner

Sportliches Örtchen: Zwei Studenten kickern vor den Toiletten der Silberlaube. Foto: Cora-Mae Gregorschewski

Sportliches Örtchen: Zwei Studenten kickern vor den Toiletten der Silberlaube. Foto: Cora-Mae Gregorschewski

Seit der Renovierung des „WC-Centers“ im Keller der Silberlaube gibt es im Vorraum der Toiletten Tische und Hocker. Über die dort platzierten Sitzmöglichkeiten wundern sich viele Studenten immer wieder, doch seit Kurzem gibt es einen neuen Grund für große Augen: Vor den Toiletteneingängen in der Silberlaube, gleich neben den Putzwagen des Reinigungspersonals, stehen nun drei schwarz-grüne Kickertische.

Was es damit auf sich hat, scheint niemand so genau zu wissen. Weder die Reinigungskräfte, noch die Studenten. Nur dass ein Spiel 50 Cent kostet, wird ersichtlich. Geht es lediglich darum, den Studenten Geld aus ihren ohnehin leeren Taschen zu ziehen?

Die meisten Studenten wirken skeptisch und trauen sich noch nicht an die Kicker heran. Viele sind irritiert: Der Vorraum der Toiletten sei ein seltsamer Ort für Tischfußball, sagt ein BWL-Student. Und eine Literaturstudentin findet: „Diese Unterhaltungsgegenstände in der Uni sorgen irgendwie für Wohnheimatmosphäre.“

Eine Antwort auf die Frage, was hinter den drei Kickertischen steckt, findet sich bei der Zentraleinrichtung Hochschulsport. Hier wurde die Aktion initiiert, um in dem neu gestalteten Aufenthaltsbereich vor den Toiletten eine sportliche Pausengestaltung anzubieten. Hochschulsportleiter Jörg Förster erklärt, die Grundidee sei, „vielfältige Anlässe für Bewegung und Kommunikation jenseits genormter Sporträume im Campus zu schaffen“. Demnächst seien auch Tischkicker-Kurse sowie Turniere geplant.

Zusätzlich soll bei den Erstsemester-Rallyes über den Campus mit den Fachschaften kooperiert werden, um so die neuen Studenten auf das Angebot des Hochschulsports aufmerksam zu machen. Sobald wie möglich plant Förster außerdem, an der Wand hinter den Kickern Hinweise und Informationen anzubringen und die Tische „offiziell zu bespielen“.

Vielleicht wird auf diesen dann auch erklärt, warum ausgerechnet der Vorraum der Toiletten als neuer Aufenthaltsbereich erkoren wurde.

In der Silberlaube sorgen Kickertische im Vorraum der Toiletten für Verwunderung. Dahinter steckt eine Aktion des Hochschulsports. Von Friederike Werner

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.