Wo einst King Kong thronte

Die Stadt, die niemals schläft, der große Apfel, das Tor zur Neuen Welt – New York hat viele Namen. Florian Schmidt war dort und hat sich davon überzeugt, wie großartig die großartigste Stadt der Welt wirklich ist.

FURIOS auf Reisen 1

Ein Nacktmull in New York. Im Hintergrund zu sehen: das Empire State Building. Foto: Florian Schmidt

New York ist enttäuschend. Zumindest wenn man das erwartet, was Alicia Keys in Jay-Zs Hit „Empire State Of Mind“ verspricht: „These streets will make you feel brandnew“ – das ist gelogen! Neugeboren ist das nicht, wenn man in der August-Hitze durch die Straßenschluchten von Big Apple schlurft. Erschlagen trifft es eher. Mancherorts lassen die hohen Wolkenkratzer das Sonnenlicht kaum hindurch und zwischen ihnen steht die Luft.

Doch es gibt auch ein New York abseits pathetischer Songtexte: 270 Meter oberhalb der Straße. Auf der Spitze des Rockefeller Centers strahlt die Sonne, ein leichter kühler Wind weht und es bietet sich der Blick auf eine Skyline, die Ihresgleichen sucht. Die von unten so riesig erscheinenden Häuser wirken von oben betrachtet wie Bauklötze. Die dunklen Straßen scheinen meilenweit entfernt zu sein, sind nur noch schmale Linien, die sich unscheinbar ihren Weg bahnen. Das saftige Grün des Central Parks wirkt aus der Höhe einladend – fast vergessen sind die vollen Parkbänke und laut kreischenden Kinder, die ihn bevölkern.

Genau dort, auf dem zehnthöchsten Turm Manhattans, ist dieses „FURIOS auf Reisen“-Bild entstanden. Mit Blick gen Süden ragt in ganz weiter Ferne die Baustelle des Freedom Towers in den Himmel, der Nachfolger des World Trade Centers. Weiter vorn ist das aktuell höchste Gebäude der Stadt zu sehen: das Empire State Buildung, auf dessen Spitze einst schon King Kong saß. Auf dieser Aufnahme fehlt er leider. Dafür war nun ein anderes Tier offiziell zum ersten Mal in New York: der Nacktmull vom Cover der aktuellen Ausgabe von FURIOS.

Alle Teile der Serie „FURIOS auf Rei­sen“ gibt es hier.

Frontpage-Illus­tra­tion: Cora-Mae Gregorschewski

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2010

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.