Ausstellung „Tutanchamun“

Die umfangreiche Wander-Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ kommt vom 9. März bis 1. September nach Berlin. Archäologie- und Ägypten-Fans haben die Möglichkeit, eine Nachbildung der Grabkammer des berühmten Pharaos zu erkunden.

Der mittlere und der äußerer Sarg in der Grabkammer der Ausstellung. Foto: Semmel Concerts GmbH/Pressefoto

Eine alte Grabkammer voll mit goldenen Schätzen und unermesslichen Kostbarkeiten: Im Jahr 1922 ging für den Archäologen Howard Carter ein Traum in Erfüllung. Er entdeckte das Grab von Tutanchamun.

Die Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ ermöglicht einen Einblick in die Welt des alten Ägypten. 1000 maßstabsgetreue Repliken rekonstruieren teilweise das prunkvolle Grab des ägyptischen Königs. Statt nur Bilder und Filme in schwarz-weiß oder einzelne Exponate zu zeigen, bietet die Ausstellung die Gelegenheit die Grabstätte dreidimensional zu bestaunen. Zusätzlich finden Veranstaltungen, wie die Theateraufführung „Eine Nacht mit Nofretete“, ein Kinderkunstabend und ein Familiensonntag, statt.

Wann: 9. März bis 1. September 2013; täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr
Wo: Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin; nähe S-Bahnhof Treptower Park
Eintritt: ab 17 Euro, ermäßigt ab 14 Euro
Infos und Tickets gibt es hier

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.