Ein Glanzmeer im Weihnachtsflair

Die Winterzeit ist düster und trist. Oder etwa nicht? Der zweite Teil unserer Adventsserie bringt ein bisschen Licht ins Dunkel. Ronja Hegemann besuchte den “Christmas Garden Berlin” im Botanischen Garten. Eine Fotostrecke.

  • Von Trauer ist bei der hell erleuchteten Trauerweide nichts mehr zu spüren
  • Die bunte Lichterwiese wechselt ihre Farben im Takt von Weihnachtsmusik
  • Die leise klingenden Glöckchen und Licherketten sind scheinbar gerne Motiv für Hochzeitsfotos
  • Ohne die weihnachtlichen Lichtertore wäre es schwierig, den dunklen Weg zu finden
  • Die Lichtstreifen verwandeln den Baum fast in eine bunte Ringelsocke
  • Bunt leuchtet schon der Weg hinauf zu den Tropenhäuern, wo der eigenliche Rundgang startet

Wer sich selbst ein Bild machen will: Der Christmas Garden Berlin hat täglich von 16:30 bis 22:00 Uhr bis zum 6. Januar geöffnet. Karten kosten 15-19 Euro, ermäßigt 12,50-16,50 Euro. Ticketdetails und Vorverkauf unter: christmas-garden.de/berlin/tickets

Autor*in

FURIOS Redaktion

Unabhängiges studentisches Campusmagazin an der FU seit 2008

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.