Eine Stadt auf die Ohren

In kürzester Zeit haben es Amelie Becker und Friedemann Brenneis aus Leipzig mit ihrem Projekt klangumfang – Reisehörspiele für Kinder nach ganz oben geschafft. Wie aus ihrer Masterarbeit ein Geschäftsmodell werden konnte, hat Eliese Berresheim sie gefragt.

Keiner sieht mich

Eltern, BAföG, Arbeit: Es ist nicht viel, aber ein bisschen Geld haben Studenten eigentlich immer. Wie es ist, überhaupt kein Geld zu haben, wollte Julian Niklas Pohl herausfinden. Er versuchte, in Berlin zu betteln. Ein Erfahrungsbericht.

Guttengate

Roland Preuß und Tanjev Schultz: Guttenbergs Fall. Rezensiert von Margarether Gallersdörfer.

Der Blick durch die Kuppel

Wenn man in Berlin Politik studiert, ist ein Praktikum im Bundestag sozusagen Pflicht. Fanny Gruhl und Margarethe Gallersdörfer haben ihre Eindrücke aus fünf Wochen im Bundestag gesammelt und verschmolzen. Eine Collage unter Wahrung fast aller Persönlichkeitsrechte.

Krisensitzung

Euro, Finanzmärkte, Staaten: Alles ist ins Wanken geraten. Den Überblick haben wir schon lange verloren. Warum nicht mal an unserer Uni nachfragen? Vier FU-Experten sprechen über schwierige Zeiten. Aufgezeichnet von Margarethe Gallersdörfer.

Monat versus Kontostand

150 Euro auf dem Konto, fünf Tage bis Monatsende und eine Frage: Wie viel wird danach wohl noch übrig sein? Kirstin MacLeod hat sich selbst einmal auf die Finger geschaut.

Stille Panik

Die Belastung nimmt zu. Diesen Eindruck gewinnen immer mehr Studierende in Deutschland, wenn sie an ihren Studienalltag denken. Für viele wird der Druck zu groß – sie brauchen psychologische Hilfe. Von Florian Schmidt

Deutschlands neue Stipendiaten

Das Deutschlandstipendium wurde im vergangenen Sommer bundesweit eingeführt. Ab diesem Semester haben auch FU-Studierende die Chance, gefördert zu werden. Von einem Prestigeprojekt und seinen Startschwierigkeiten berichten Rani Nguyen und Markus Mayr.

Unfrisiert aber lernfähig

Seit September sitzen die Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus. Die Partei punktet damit, jung und unverbraucht zu sein – an der FU ist sie das nicht. Warum sie die politische Arena trotzdem aufmischen, weiß Rebecca Ciesielski.

In der Parallelwelt

Escort-Service gilt als exklusivste Dienstleistung des Horizontalgewerbes. Schnelles Geld und Glamourfaktor machen ihn auch für Berliner Studierende zum lukrativen Nebenjob. Hendrik Pauli hat eine von ihnen getroffen.

Der stumme Regent

Geld ist mehr als nur Münzen und Scheine. Es beherrscht unsere Gesellschaft und hat sich zwischen die Menschen gedrängt. Ein Essay von Matthias Bolsinger.

FURIOS 07 – GELD

» PDF-Download Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen, „that clinking, clanking sound, it makes the world go around…“, sangen Liza Minnelli und Joel Grey in „Cabaret“. Geld. Ein...

FURIOS 06 – HEIMAT

» Artikel des Hefts online » PDF-Download Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen, lehnt Euch einen Moment zurück, macht es Euch bequem. Denkt an zu Hause, an den...

Heftbonus: „Jeder Tag, an dem man nicht urteilt, ist ein gewonnener Tag.“

Für die Recherche verbrachte er drei Monate in der brandenburgischen Provinz Zehdenick alias „Oberhavel“ – irgendwo zwischen Hartz IV-Avantgarde und dem Witz des Dahingelaberten. Moritz von Uslar über sein neues Buch „Deutschboden/ Eine teilnehmende Beobachtung“. Das Gespräch führte Catharina Tews.

Die Besser-Esser

Klara, Julian und Juliane mögen’s frisch: Essen direkt vom Bauern, und zwar an der FU. Dazu gründeten sie eine Food Cooperation: Die FUUDCoop. Ein Interview beim Plätzchen backen.