Furios tanzt: Chanson und Champagner

Die Gegenwart vergessen und 90 Jahre in die Vergangenheit reisen. Das bietet die 20er-Jahre-Party-Reihe Bohème Sauvage. Sarah Ashrafian hat ihre Jeans gegen ein Fransenkleid getauscht und sich auf Zeitreise begeben.

Furios daheim: Vorstadtgeflüster

Mit jedem Jahr, das sie in Berlin lebt, fühlt sich Hanna Sellheim ihrer Heimatstadt Düsseldorf ein wenig fremder. Trotzdem weiß sie immer noch genau, wie man dort am meisten Spaß haben kann – und dass es keinen Ort wie Zuhause gibt.

Furios stellt vor: Otto Suhr

Berliner Bürgermeister und Hochschulleiter – Otto Suhr ging nicht nur als Namensgeber in die Geschichte des Instituts für Politikwissenschaft ein, er gilt auch als bedeutender Gestalter des Nachkriegs-Berlins. Von Leonie Schlick

Furios daheim: Kerr, is dat schön hier!

Jetzt mal Butter bei die Fische: in die Heimat fahren die meisten gern. Das Ruhrgebiet verbindet Industrie mit Kultur und seine Sprache verleiht ein ganz besonderes Heimatgefühl findet Hannah Lichtenthäler.

Furios stellt vor: Peter Szondi

Die FU war die erste deutsche Universität mit einem Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Das hat sie Peter Szondi zu verdanken. 2005 wurde das von ihm begründete Institut nach ihm benannt. Von Lukas Burger

Furios tanzt: Bergfest im Fluxbau

Wenn die Hälfte der Woche vorbei ist, feiert FluxFM das Bergfest. HUSKY brachte das Publikum in Feierabendstimmung und Hannah Lichtenthäler war vorne mit dabei.

Furios daheim: Arm, aber schön

Eine Vorliebe für veganen Kuchen und die letzten Plätze der Pisa-Studie: Bremen und Berlin sind trotz der Größenunterschiede gar nicht so verschieden, findet Karolin Tockhorn.

Furios stellt vor: Robert von Ostertag

Robert von Ostertag: Tierarzt, Forscher und Gesetzgeber. Der Namensgeber des neuen FU-Gebäudes ist nicht jedem geläufig. Doch er hatte mehr Einfluss auf unser alltägliches Leben, als wir vermuten. Von Corinna Schlun

Furios tanzt: Performative Musik

Festivals gibt es wie Sand am Meer. Mit der Verkörperung von Musik wagen sich Künstler auf dem Krake-Festival aus der grauen Masse heraus – ausgerechnet mitten in Berlin. Von Kim Mensing

Furios isst: Bar-Abend

Ist Moabit nun im Kommen oder nicht? Hanna Sellheim hat versucht, dieser Frage ein für alle Mal auf den Grund zu gehen. Dafür stattete sie dem „Kapitel 21“ einen Besuch ab – mit gemischten Gefühlen.

Furios isst: Abendessen

Ihr habt euch total ausgehungert nach Marzahn verirrt und wollt vor der langen Heimreise noch etwas zwischen die Zähne bekommen? Dann tut es Theo Wilde gleich und stattet dem „Syrtaki“ einen Besuch ab!

Die kleine Schwester der Hauptstadt

Aus der Provinzstadt Potsdam ist ein begehrter Wohnort für die High Society geworden. Und ein beliebtes Touristenziel. Ob sich der Ausflug auch für Studenten lohnt, hat Eva Famulla herausgefunden.

Furios isst: Kaffee und Kuchen

Genug von Sojamilch-Kaffee und veganem Pistazien-Kuchen? Wer sich mal wieder nach einer traditionellen Kaffee-Zeit wie zu Omas Zeiten sehnt, folgt am besten Kim Mensing ins „Altstadtcafé Cöpenick“.

Prunk der Vergangenheit

Ihr wollt eure neue holländische Flamme mit Historie zwischen Brandenburg und den Niederlanden beeindrucken? Oder seit Ewigkeiten einen echten Van Dyck sehen? Nina Rupprecht über einen Besuch im Schloss Oranienburg.

Furios isst: Brunch

Lust, nach einer anstrengenden Woche ganz entspannt in den Sonntag zu starten? Egal ob allein, mit Freunden oder der Familie, Corinna Schlun hat für Euch ein entspanntes Plätzchen für den Sonntagsbrunch gefunden.