Kultur als Grundrecht

Studierende der Uni Jena bekommen neuerdings freien Eintritt für viele Kultureinrichtungen. In Berlin ist das auch längst überfällig, findet Philipp Gröschel.

Schuss ins Schwarze

Die romantische Oper „Der Freischütz“ gehört zu den populärsten Stücken des Musiktheaters – und zu den meist inszenierten. Studierende versuchen sich trotzdem an dem Stoff. Ein Probenbesuch von Eva Hofmann.

Blutbad am Berliner Ensemble

Michael Thalheimer hat am Berliner Ensemble Macbeth nach Heiner Müller inszeniert – mehr oder weniger. Victor Osterloh hat sich das Blutbad angesehen.

Eine erschreckend authentische Inszenierung

Die „Italienische Nacht“ an der Schaubühne thematisiert auf gelungene Weise die aktuelle politische Stimmung in Deutschland. Vorhersehbar, aber dennoch treffend, findet Anabel Rother Godoy.

Harmonie statt Provokation

Mit seiner Reinszenierung der „Publikumsbeschimpfung“ versucht Martin Laberenz die Versöhnung mit dem Publikum und dreht das Stück in sein Gegenteil. Von Victor Osterloh.

Eine engelsgleiche Fratze

Kopflos allen Versuchungen verfallen – so lebt Dorian Gray. Der Inszenierung des Theaterkollektivs „Federspiel” konnte Paula Schöber nicht widerstehen.

Was wollen wir erzählen?

Spielerisch fängt Mathias Neuber mit der Entwicklung eines neuen Theaterstückes an. Sofie Eifertinger hat sein düsteres Bühnenwerk „Trip to Trappist One” von der Idee bis zur Premiere verfolgt.

Gender spielt eine Rolle

Welche Rollen spielen Gender und Geschlecht auf der Bühne? Rabea Westarp hat auf der Nachwuchstagung der Gesellschaft für Theaterwissenschaft einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte bekommen.

Zwischen Genie und purem Wahnsinn

Philipp Preuss inszeniert an der Schaubühne das Stück „Das Kalkwerk”. Es ist die schaurige und fesselnde Geschichte einer unerfüllten Obsession. Von Annika Reiß

Wer ist das Volk?

Peter Kleinert inszeniert Büchners „Dantons Tod“ mit Schüler*innen der Ernst-Busch-Hochschule für Schauspielkunst. Hanna Sellheim findet das Revolutionsdrama nicht nur sehenswert, sondern auch schmerzlich aktuell.

Tanz in die Realität

Für die brasilianische Choreografin Lia Rodrigues ist Tanz nicht nur eine ästhetische Kunstform, sondern auch kulturelles Engagement. Von Anna Hödebeck

Ein Wintermärchen mitten im Sommer

Sturm und Regen kommen mal wieder pünktlich zum Auftakt des Berliner Sommers. Für das Schauspielensemble der Shakespeare Company ist dies jedoch kein Grund, ihre Aufführung unter freiem Himmel ins Wasser fallen zu lassen. Hannah Lichtenthäler über ein Wintermärchen.

Der Titel ist auszuklammern

In ihrer neuen Stückentwicklung beschäftigt sich das Theaterduo „Die Mondschweine“ mit Angst. Vic Schulte hat sich zur Premiere getraut.

Animierte Bühnenbilder

In einer modernen Inszenierung von „Petruschka/ L’Enfant et les Sortilèges“ lässt das Künstlerkollektiv „1927“ die Grenzen zwischen Operngesang und Zirkusakrobatik verschwimmen. Von Hannah Lichtenthäler

Rappende Köche und Mondschweine

Egal ob Theater, klassische Popmusik oder Tanz – dem Publikum wurde bei der diesjährigen Talentshow „Mix it! – Nacht der Talente“ des Studentenwerks so einiges geboten findet Paul Lütge.