Kreuzberger Treibstoff

Mit „Arbeit“ hat Punksänger Thorsten Nagelschmidt den Berliner Nachtarbeitern ein literarisches Denkmal gesetzt. Dabei bleibt die Handlung bei zu viel Kreuzberg-Realismus jedoch oft auf der Strecke, findet Julia Hubernagel.

Ohne Laptop im Digitalsemester?

Mit einem eigens geschaffenen Fördertopf sollen Berliner Studierende bei der Anschaffung von Technik für das Online-Studium unterstützt werden. Doch viele Studis in Not gehen vorerst leer aus. Von Julian Sadeghi

Studis Abroad

Wenn das Seminar zur Nachtschicht wird oder das Auslandssemester vor dem Laptop im Wohnheimzimmer endet. Eindrücke aus Kolumbien, Ecuador und Frankreich. Von Philipp Schaffranek und Anabel Rother Godoy

„Das Wagnis der Öffentlichkeit”

Politische Philosophie nach Auschwitz und Protestbewegungen auf zwei Kontinenten: All das findet in der Ausstellung “Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“ im Deutschen Historischen Museum zusammen. Kira Welker sammelte Denkanstöße.

Optimieren was noch übrig ist

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“, sagte Karl Lagerfeld. Annika Grosser sieht das anders: Was Kontrolle im Corona-Alltag bedeutet, entscheidet nicht Karl, denn selbst eine Jogginghose kann Teil der eigenen Bewältigungsstrategie werden.

AGON Theater Berlin

Das Drama der Isolation

Statt offener Bühne nun geschlossene Räume: Die Pandemie verwehrt dem kürzlich gegründeten AGON Theater Berlin der FU Proben und Aufführungen, was sie zu einer Umstellung ins Digitale zwang. Das Theaterkollektiv gab der FURIOS Einblicke in ihr aktuelles Schaffen. Tamara Teuber und Elias Fischer.

Zeichenkurs online

Schiefe Türme und andere Missgeschicke

Seit das studierendenWERK Berlin seine Workshops digitalisiert hat, kann man endlich noch mehr Zeit am Laptop verbringen. Am liebsten in einem Zeichenkurs. Wortwörtlich kreativ in das Kreativsemester zu starten geht wohl nirgends einfacher. Kann doch nur gelingen, oder? Von Natalie Maxine Thimm.

Und die „Song Machine“ spielt

Die Gorillaz sind zurück: Mit ihrer „Song Machine“ durchbricht die Band den klassischen Album-Release-Zyklus und liefert seriell neue Tracks und Videos. Julia Hubernagel verfolgt ihr Treiben schon länger und findet: Viel besser kann man’s kaum machen.

Von der Marginalisierung der Magie

In den 15 Bibliotheken der FU schlummern einige kuriose Bücherschätze. Die FURIOS Redaktion versucht sich als Buchclub und macht es sich zur Aufgabe, unsere Autor*innen in den verschiedensten Themen weiterzubilden. Bücher-Bingo Episode 1: Silvia Federicis „Caliban und die Hexe“, besprochen von Julian Sadeghi.

Kinder, holt die Stifte raus!

„Kreativsemester” – der wohl aufregendste Neologismus des März’ für eine spannende Zeit an der Uni. Doch nach den ersten drei Wochen des Semesters klagen viele Studierende über zu viel Arbeit. Ein Kommentar von Elias Fischer und Maj Pegelow.

Wenn Krieg ein Spiel ist

Actionreiche Kriegsszenen sind seit jeher Bestandteil unserer Pop-Kultur. Passend dazu bietet „Call of Duty: Warzone” politisch unkorrekten aber großen Spaß. Anabel Rother Godoy ballert sich seit Wochen durch die Pandemie.

Kein Moshpit im Wohnzimmer

Wackeliger Livestream und Geträller zu ein paar Akkorden: Lena Marie Breuer fehlt bei Online-Konzerten das Erlebnis. In einem entwürdigenden Selbsttest hat sie geschaut, ob da noch was zu retten ist.

Analog ins Digitalsemester

Wie verändert das Coronavirus den politischen Alltag an der FU? Wir werfen einen Blick auf die Hochschulpolitik in Zeiten des Ausnahmezustands. Teil 1: Die hochschulpolitischen Gremien halten an Präsenzsitzungen fest. Von Jette Wiese und Julian Sadeghi

Let’s talk about … ?

Pussytalk – das ist kein Terminus‘ Donald Trumps für seine Kritiker*innen und auch kein Pornotitel, sondern der neue Podcast der Youtuberinnen Sonny Loops und Adorable Caro über den ganz normalen Alltag. Denise Köhler hat für FURIOS mal reingehört.