Heldenhafte Feminist*innen und kranke Körper

Körperdarstellungen in Comics sind modern und vielfältig, meinen Irmela Krüger-Fürhoff und Nina Schmidt vom Pathographics-Forschungsprojekt. Greta Linde hat sich mit ihnen über Stereotypen, Feminismus und Body Positivity im Comic unterhalten.

„Die Gremien müssen tatsächlich eine Rolle spielen”

Das Berliner Hochschulgesetz wird novelliert, an Berliner Unis kann sich dadurch viel ändern. Mit dem SPD-Politiker Matthias Trenczek sprachen Julian Sadeghi und Julian von Bülow darüber, was sich bei Demokratie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung für Studierende ändern könnte.

Chabos wissen, wie voll das Glas ist!

Haftbefehl meldet sich nach fünfjähriger Abstinenz als Solokünstler mit „Das Weiße Album” zurück. Doch der Mix aus Autotune und Straße füllt das Glas nur zur Hälfte, sagt Elias Fischer.

Deutschland, deine Perle

Ballermann und Ibiza sind dank Corona-Reisebeschränkungen nicht drin, daher müssen wir uns damit anfreunden, Urlaub in Deutschland zu machen. Dass das tatsächlich schön sein kann, zeigt Lena Marie Breuer mit Brühl.

AS: Blick in die Zukunft

Die dritte Sitzung des Akademischen Senats im Coronasemester: Onlineprüfungen, verschobene Semesterzeiten und gute Nachrichten für trans* Studierende. Ein Überblick von Maj Pegelow

Drogennotdienst Berlin

Unsichtbar am Rand der Gesellschaft

Die Mitarbeitenden des Berliner Drogennotdienstes wurden durch die Corona-Pandemie vor ein Dilemma zwischen Hilfeleistung für ihre Klient*innen und Sicherung derer Gesundheit gestellt. Eine studentische Mitarbeiterin berichtet im Interview mit Tamara Teuber von der aktuellen Situation.

Abschied, Protest, Fest – der Cafete letzter Akt

Am Institut für Pflanzenphysiologie demonstrierten Studierende für die Cafete. Es war zugleich ihr Abschied, denn ihr studentisches Café wurde diese Woche abgerissen. Julian von Bülow sprach mit ihnen über ihre Erinnerungen.

Libellen mögen’s rough

Wer wollte sich nicht immer schon mit Entomologie beschäftigen? Julia Hubernagel hat sich diesen Traum verspätet erfüllt und das Buch „Wenn der Nagekäfer zweimal klopft: Das geheime Leben der Insekten“ für unser wissenschaftliches Bücher-Bingo besprochen.

Weiße Vorherrschaft & rassistische Traumata

Demonstrationen gegen Rassismus und Gewalt gegen People of Color (POC) lassen aktuell weltweit die Straßen erzittern. Um auch in der Kultur POC-Werken den verdienten Platz einzuräumen, geben Antonia Böker, Elias Fischer und Julia Hubernagel einen unvollständigen Überblick über schwarze Einflüsse in der Musik und marginalisierte Existenzen in bildender Kunst und Literatur.

Virtuell verfehlt

Auch wenn die Häuser der Berliner Kulturlandschaft zögerlich ihre Türen wieder öffnen, spielt sich viel des kulturellen Lebens weiterhin online ab. Armina Takvorijan hat sich virtuell durch das National Women’s History Museum geklickt.

An Berliner Unis regiert der Lokalpatriotismus

Studis der FU beschallen sich mit deutscher Musik. Das hat eine Plattform anhand von Spotifydaten herausgefunden. Greta Linde hat sich durch die Uni-Charts geklickt und geschaut, welche Genres in Berlin noch so beliebt sind.

Neue §§ braucht das Land

Das Hochschulgesetz ist die zentrale Rechtsgrundlage für die Berliner Hochschullandschaft. Jetzt wird es erneuert. Ein Vorgang, der auch Studierende interessieren sollte. Von Kira Welker und Julian Sadeghi

[EN/DE] Dear White Germans…

Anis Ari spend her last Saturday going to the Black Lives Matter rally and what she discovered more than just shocked her. From privileged white people dancing to drinking to openly displaying their ignorance, there were quite a few gag-worthy moments.

Nicht allein mit der Nightline

Seit letztem Wintersemester gibt es mit der Nightline ein Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende. Da ein soziales Leben kaum noch möglich ist, haben Mieszko Schaar und Gregory Gutmann einfach mal angerufen und von ihren Problemen erzählt.